Ein Polizist an einer Straße in Frankfurt: In der Mannheimer Straße rastet ein Mann plötzlich aus und greift einen Polizisten an.
+
Ein Polizist, der einen Mann von der Mannheimer Straße in Frankfurt begleiten will, wird plötzlich von ihm angegriffen. (Symbolbild)

Ausraster auf der Straße

„Ich bin euer Chef“: Mann greift Polizisten in Frankfurt an

  • Isabel Wetzel
    VonIsabel Wetzel
    schließen

Die Frankfurter Polizei wird zu einem Mann gerufen, der in der Nähe des Hauptbahnhofes mitten auf einer Straße sitzt. Dann eskaliert die Situation.

Frankfurt ‒ Am frühen Donnerstagmorgen (28.10.2021) saß ein Mann mitten auf der Mannheimer Straße in der Nähe des Hauptbahnhof Frankfurt. Als die Polizei anrückte, um den Mann von der befahrenen Straße zu holen, rastete dieser völlig aus und griff die Beamten unvermittelt an. Das berichtet die Polizei am Freitag.

Der 34-jährige Mann hatte sich auf der Straße im Frankfurter Gutleutviertel offenbar niedergelassen, als die alarmierte Polizei ihn bat, die Fahrbahn zu verlassen und auf den Gehweg auszuweichen. Der Mann reagierte den Angaben zufolge sofort aggressiv und entgegnete den Polizisten: „Ich bin euer Chef. Ihr habt mir gar nichts zu sagen.“

Widerstand und Angriff in Frankfurt: Mann schlägt Polizist ins Gesicht

Daraufhin gingen die Polizisten auf den Mann zu, um ihn von der Mannheimer Straße zu holen und auf den Fußgängerweg zu begleiten. Dabei holte der 34-Jährige plötzlich zum Schlag aus. Der betroffene Polizist konnte gerade noch reagieren und wich dem Schlag aus, heißt es in der Mitteilung. Dennoch wurde er leicht im Gesicht getroffen.

Infolge des Angriffs wurde der renitente Mann in Frankfurt festgenommen. Auch dabei leistete er erheblichen Widerstand, berichtet die Polizei. Die eingesetzten Kräfte erlitten bei der Festnahme leichte Verletzungen, konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen. Der 34-Jährige ist der Polizei in Frankfurt wegen vergangener Drogendelikte bereits bekannt. Er kam in eine Haftzelle des Polizeipräsidiums.

Erst vor wenigen Tagen rastete eine 34-jährige Frau am Hauptbahnhof Frankfurt aus und wehrte sich vehement gegen ihre Festnahme. Sie spuckte unter anderem Blut auf einen Polizisten. (iwe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion