Ein Mann ist durch einen Messerangriff am Busbahnhof in Frankfurt ums Leben gekommen.
+
Ein Mann ist durch einen Messerangriff am Busbahnhof in Frankfurt ums Leben gekommen.

Mann stirbt

Messerattacke am Hauptbahnhof: Verdächtiger in Haft – Hörte er Stimmen?

  • Marcel Richters
    vonMarcel Richters
    schließen
  • Christian Weihrauch
    Christian Weihrauch
    schließen

Am Hauptbahnhof Frankfurt wird ein Mann bei einer Messerattacke getötet. Der Verdächtige soll Stimmen gehört haben.

  • Ein Mann stirbt nach Messerstich beim Hauptbahnhof Frankfurt*.
  • Die Polizei fasst einen Tatverdächtigen in Tatortnähe.
  • Der Verdächtige gibt an, Stimmen gehört zu haben.

Update vom Mittwoch, 24.06.2020, 17.07 Uhr: Bei der tödlichen Messerattacke in der Stuttgarter Stra��e in der Nähe vom Hauptbahnhof Frankfurt hat der Haftrichter einen Haftbefehl erlassen. Ein 35 Jahre alter Mann soll einen 40-Jährigen am Busbahnhof in Frankfurt niedergestochen haben. 

Die Ermittler werfen dem Verdächtigen Mord vor, bislang schweigt er aber zu der Tat.  „Er sagte nur etwas von Stimmen, die er gehört habe“, erklärte eine Sprecherin der Bild-Zeitung.

Hauptbahnhof Frankfurt: Tödliche Messerattacke - Polizei nimmt Verdächtigen fest

+++ 17.53 Uhr: Nachdem am frühen Morgen ein Mann in der Nähe des Hauptbahnhofs Frankfurt mit einem Messer tödlich am Hals verletzt wurde, hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Wie die Polizei Frankfurt am frühen Abend mitteilte, wurde sie gegen 4 Uhr am Montagmorgen von Zeugen aufgrund einer Messerstecherei in der Stuttgarter Straße verständigt. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie einen schwerverletzten Mann im Bereich des Flixbus-Parkplatzes am Boden liegend. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte er nicht mehr gerettet werden. 

Tödlicher Stich beim Hauptbahnhof Frankfurt: Polizei stellt Verdächtigen

In unmittelbarer Nähe des Tatorts beim Hauptbahnhof Frankfurt nahm die Polizei Frankfurt dann einen 35-jährigen Tatverdächtigen fest. Er soll im Laufe des morgigen Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen zum Tathergang und den Hintergründen dauern laut Polizei an.

Erstmeldung vom Montag, 22.06.2020, 13.08 Uhr: Frankfurt - Ein Mann ist am Montag (22.06.2020) gegen 3 Uhr am Busbahnhof in der Nähe des Hauptbahnhofs in Frankfurt durch einen Messerangriff ums Leben gekommen. Das meldet die „Bild“-Zeitung.

Tödlicher Stich beim Hauptbahnhof Frankfurt: Kamera filmte die Tat

Nach ersten Informationen wurde der Mann in der Stuttgarter Straße zwischen Hauptbahnhof und Gutleutstraße Opfer des Angriffs. Er wurde durch ein Messer schwer am Hals verletzt und brach auf Höhe des Busbahnhofs zusammen. Die Tat soll von einer Überwachungskamera gefilmt worden sein.

Zu den Hintergründen der Tat gibt es bisher keine Angaben. Ein Pressesprecher der Polizei Frankfurt konnte zunächst ebenfalls keine Informationen zu dem Vorfall zur Verfügung stellen. (Marcel Richters und Christian Weihrauch)

Ein Mann wollte einen Streit schlichten. Dann wird er mitten in Frankfurt mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Die ganze Republik war tief bestürzt über die Gleis-Attacke am Hauptbahnhof Frankfurt. Wenige Wochen vor Prozessbeginn meldete sich die Familie zu Wort und kritisierte die Ermittlungsarbeit der Polizei.

In Rüsselsheim kommt es mitten in der Innenstadt zu einer blutigen Messerstecherei. Einer der beiden Tatverdächtigen stellt sich der Polizei und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion