+
Es kommt zu Verspätungen, Ausfällen und Umleitungen

Verspätungen, Ausfälle, Umleitungen

Kurzfristige Krankmeldung: Verspätungen und Ausfälle im S-Bahn-Verkehr

Pendler sind es gewohnt - derzeit fahren sehr viel weniger Züge durch den Frankfurter S-Bahn-Tunnel als geplant: Schuld ist ein Defekt am Stellwerk - ein personeller Defekt.

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, kommt es derzeit zu Störungen im S-Bahn-Verkehr durch den Frankfurter S-Bahn-Tunnel. Betroffen sind die Linien, S1, S2, S3, S4, S5, S6, S8 und S9. 

S-Bahn nur noch im 30-Minuten-Takt / Umleitungen

Wie hessenschau.de berichtete, fährt die S6 im Moment über den Westbahnhof auf ein oberirdisches Gleis des Frankfurter Hauptbahnhofs. Die Haltestellen Messe und Galluswarte werden von dieser Linie nicht befahren.

S1, S2, S5 und S6 fahren nur im 30-Minuten-Takt - Züge der Linie S2 enden aus Richtung Dietzenbach am Offenbacher Hauptbahnhof, aus Richtung Niedernhausen am Frankfurter Hauptbahnhof. Die Bahnen der Linie S5 verkehren zurzeit lediglich zwischen Friedrichsdorf und Frankfurt Rödelheim.

Stellwerk-Arbeiter kurzfristig erkrankt

Wie ein Bahnsprecher mitteilte, sind der Regional- und Fernverkehr nicht von der Stellwerkstörung betroffen.

Was sich zunächst nach einer technischen Störung anhört, hat aber personelle Gründe: Ein Mitarbeiter hatte sich heute Morgen kurzfristig krank gemeldet. Daher sei das Stellwerk in seiner Funktionfähigkeit eingeschränkt.

Wie lange die Störung noch dauert, konnte der Bahnsprecher nicht vorhersagen, er betonte jedoch: "Die Züge können grundsätzlich fahren, der Tunnel müsste nur derzeit ein wenig entlastet werden, deshalb wird es ausgedünnt."

Und wenn Sie auch davon betroffen seid, empfehlen wir Ihnen in der Wartezeit diesen Artikel: 10 Dinge, die man tun kann, während man mal wieder auf die S-Bahn wartet

(red)

Lesen Sie auch

Weichenstörung im Hauptbahnhof legt S-Bahn-Verkehr lahm

Eine Weichenstörung im Hauptbahnhof Frankfurt legt den S-Bahn-Verkehr in Frankfurt lahm. Es kommt zu Ausfällen und Verspätungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare