+
Symbolbild

Drogenfund

Kontrolle in Frankfurt: Autofahrer führt Polizei zu großer Marihuana-Plantage

Bei einer Verkehrskontrolle ging der Polizei ein ziemlich berauschter Autofahrer ins Netz. Die Beamten sollten im Anschluss noch einen Überraschung erleben.

Frankfurt - Bei einer Verkehrskontrolle wurde die Polizei am Sonntag auf einen unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer aufmerksam. Doch das war erst der Anfang eines größeren Drogenfangs.

Unter Drogeneinfluss stehender Autofahrer führt Beamte zu Marihuana-Plantage

Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum Sonntag hielt die Polizei einen 38-jährigen Frankfurter an, der offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten durchsuchten seinen Wagen und fanden eine geringe Menge Marihuana. Daraufhin musste er sich im Polizeipräsidium einer Blutprobe unterziehen.

Polizei kontrolliert Adresse und stößt auf Überraschung

Die Polizei klärte anschließend ab, ob er auch tatsächlich in der von ihm genannten Anschrift wohnt. An der Adresse angekommen, stießen die Beamten zu ihrer Überraschung auf eine professionell betriebene Marihuana-Plantage mit insgesamt 114 Pflanzen sowie diverses Aufzuchtequipment. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. 

Recht unglücklich verlief es Mitte Februar auch für zwei Drogenhändler, die ihren Rucksack voller Rauschgift in einer Autowaschanlange vergessen hatten.

(red)

Lesen Sie auch: Polizei kontrolliert in Offenbach: Ergebnis schockt sogar die Beamten

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare