+
Das Boot befindet sich nun in einer stabilen Lage

Feuerwehr im Einsatz

Dönerboot voll Wasser gelaufen – dramatische Minuten am Main

Das Dönerboot in Frankfurt ist voll Wasser gelaufen. Aktuell ist die Feuerwehr im Einsatz, mittlerweile ist die Lage unter Kontrolle.

Update, 15:23 Uhr: Das Boot ist nun in einer stabilen Lage, teilt die Feuerwehr über Twitter mit. Ein Abschleppen in den Osthafen wird vorbereitet. Die Wasserschutzpolizei ermittelt nun die Ursache für die Schräglage. Die Schifffahrt läuft wieder normal an, wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei mitteilte. 

Erstmeldung: 10. Juli, 14:43 Uhr: Der schwimmende Imbiss "Das Dönerboot" auf dem Main ist im unteren Bereich voll Wasser gelaufen. Derzeit ist die Feuerwehr mit 30 Einsatzkräften und 5 Fahrzeugen im Einsatz. Das Wasser steht hüfthoch unter Deck. "Nach Angaben des Betreibers gab es einen Ladefehler. Er hätte zu viel Material auf der einen Seite gelagert, weswegen das Schiff in eine Schräglage geraten ist. Ein Leck gäbe es nicht", teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. 

Dönerboot: Gäste als Gegengewicht

Um das Boot am Kentern zu hindern, lehnten sich die Gäste und die eintreffende Feuerwehr gegen die andere Reling, damit nicht noch mehr Wasser in das Boot gelangen konnte. Derzeit sind vier Pumpen im Einsatz, etwa 3500 Liter werden pro Minute aus dem Boot gepumpt. Die Schifffahrt auf dem Main ist zunächst zum Erliegen gekommen.

rose

Auch interessant: 

Polizei zieht Toten aus Badesee - Wer ist der Mann?

Eine Passantin entdeckt am Morgen eine Leiche in einem Bensheimer Badesee. Ist es der Vermisste?

Mit 30 km/h unterwegs: Polizei beschlagnahmt frisierten E-Scooter

Die Polizei Frankfurt hat verschiedene Kontrollen im Straßenverkehr durchgeführt.Nicht nur Autos – auch ein E-Scooter war von den Kontrollen betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare