+
Das Shisha-Rauchen wird einer Gruppe in Frankfurt zum Verhängnis.

Rettungshubschrauber in Einsatz

Drama auf der Terrasse: Frauen rauchen Shisha – plötzlich verlieren sie das Bewusstsein

Drei Frauen und ein Mann wollen eigentlich nur gemütlich eine Shisha rauchen. Doch plötzlich verlieren zwei Frauen das Bewusstsein.

Frankfurt - Drei Frauen und ein Mann sind am Dienstag mit Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung in Krankenhäuser gebracht worden. Sie rauchten zuvor auf einer Terrasse in der Straße An der Herrenwiese eine Wasserpfeife (Shisha), berichtet fnp.de*

Die Frauen im Alter von 19, 20 und 21 Jahren und ein 25-jähriger Mann hatten sich um 17 Uhr zum Shisharauchen zusammengesetzt. Schließlich verloren zwei der Frauen das Bewusstsein.

Shisha-Drama: Raucher müssen in die Klinik

Auch die anderen zwei Raucher fühlten sich sehr unwohl. Die sofort verständigten Rettungskräfte stellten bei allen Personen erhöhte CO-Werte fest, sodass die Verletzten umgehend in verschiedene Krankenhäuser gebracht wurden.

Eine der Frauen musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Düsseldorfer Klinik geflogen werden. Im Zuge der Rettungsmaßnahmen musste die Kreuzung Herrenwiese/Tannenkopfweg zeitweise gesperrt werden. Die Shisha und sämtliches Zubehör wurde sichergestellt. (chw)

Lesen Sie auch bei fnp.de:

Passant findet "geparkten" Polo ohne Kennzeichen auf zwei Autos - der Fahrer ist einen trinken:  In einer ungewöhnlichen Lage hat ein Passant in Büdingen ein Auto vorgefunden. Vom Fahrer fehlt zunächst jede Spur.

Nach Terror in Sri-Lanka: So erlebte Familie aus Limburg die Anschläge: Nach Terror in Sri-Lanka: So erlebte Familie aus Limburg die Anschläge. Ihr Hotel liegt nur wenige Kilometer von einer betroffenen Kirche entfernt.

Ekel-Tat: Mann soll 20-Jähriger in S-Bahn auf Oberschenkel onaniert haben: In hessischen Wöllstadt soll ein Mann in einer S-Bahn einer 20-Jährigen auf den Oberschenkel onaniert haben. Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion