+
Symbolbild: Ein Schäferhund hat offenbar aus Angst gleich mehrmals zugebissen. 

Aus Angst

Entlaufener Schäferhund beißt gleich mehrmals zu 

Ein entlaufener Schäferhund hat offenbar aus Angst gleich mehrere Personen angegriffen und gebissen. Er war abgehauen und herrenlos durch Oberrrad gelaufen. 

Frankfurt - Ein entlaufener Schäferhund hat am Samstagmorgen gleich mehrmals zugebissen. Eine Reitlehrerin und ein Polizist wurden dabei verletzt. 

Die 37 Jahre alte Reitlehrerin hatte den herrenlosen Schäferhund am Samstag eingefangen und auf einem Reiterhof in Oberrad in einen Seminarraum eingesperrt. Die Beamten wollten den bis dahin artigen Hund mitnehmen und den Halter verständigen. Doch das Tier bekam es offenbar mit der Angst zu tun.

Schäferhund bekommt es mit der Angst zu tun und beißt gleich mehrmals zu

Beim Öffnen der Tür sprang der Hund hinaus, biss zuerst den Hund der Reitlehrerin, dann die 37-Jährige und schließlich einen der Polizisten. Ein herbeigerufener Diensthundeführer konnte das Tier einfangen. Er wurde Beamten der Stadt übergeben, die den Hund zunächst in eine Unterbringung nach Mühlheim brachten. 

Lesen Sie auch: Baumsterben: 97 Prozent der Frankfurter Bäume sind krank

Sowohl die 37 Jahre alte Reitlehrerin als auch der Polizist wurden mit Bisswunden in ein Krankenhaus gebracht. Der Halter des Hundes konnte mittlerweile ermittelt werden.

red

Lesen Sie auch

Banküberfall am Frankfurter Hauptbahnhof: Täter in U-Haft - Männer stammen aus Berlin

Bankeinbruch am Hauptbahnhof Frankfurt:Die Verdächtigen sitzen in U-Haft. Sie kommen aus Berlin.

Autofahrer rast mit zwei Promille über die A5 - auf der Rückbank sitzen seine Kinder (2 und 4)

Ein Autofahrer rast mit zwei Promille über die A5 bei Frankfurt. Auf der Rückbank sitzen seine Kinder (2 und 4).

Unfall mit Rettungswagen – Drei Menschen schwer verletzt

Bei einem Unfall zwischen einem Rettungswagen und einem Auto sind vier Menschen verletzt worden, drei davon schwer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare