+
U-Bahn wird abgeschleppt

U-Bahn-Chaos

U4: Fahrleitungsschäden verursachen weiterhin Probleme im Pendlerverkehr

In Frankfurt mussten aufgrund von Fahrleitungsschäden Fahrzeuge der U-Bahn-Linie U4 evakuiert werden - die Störung ist noch nicht beendet.

Update, 27. Februar 2019, 8:35 Uhr:  Nach Oberleitungsschäden fährt die Frankfurter U-Bahn-Linie 4 weiterhin nur eingeschränkt. Züge der U4 werden voraussichtlich bis 10.00 Uhr am Mittwochvormittag nicht zwischen Enkheim und Seckbacher Landstraße sowie zwischen Bockenheimer Warte und Konstablerwache verkehren. Das teilte die Frankfurter Verkehrsgesellschaft VGF auf ihrer Internetseite mit. Es wurde ein Pendelzug eingesetzt. Hintergrund sind Schäden an der Oberleitung, zu denen es in der Nacht zum Dienstag sowie am Dienstagmorgen gekommen war. Zwei U-Bahnen mussten deswegen evakuiert werden.

Erstmeldung, 26. Februar 2019: Frankfurt - Heute Nacht und in den Morgenstunden kam es im morgendlichen Pendlerverkehr zu Störungen auf der U-Bahn-Linie U4: Sowohl an der Seckbacher Landstraße als auch an der Messe gab es Fahrleitungsschäden, wie die VGF auf Twitter berichtete.

Evakuierung auf der U-Bahn-Linie U4

Die sich in den betroffenen Zügen der Linie U4 befindenden Passagiere mussten mithilfe der Feuerwehr Frankfurt evakuiert werden. Nach der notwendigen Erdung des Fahrdrates konnten sie den Zug mitten auf der Strecke verlassen und zum nächsten sichereren Aufenthaltsort gebracht werden.

Wegen der Schäden können die Bahnen der Linie U4 zwischen den Haltestellen Enkheim und Seckbacher Landstraße sowie zwischen Bockenheimer Warte und Konstablerwache nicht verkehren. Derzeit fährt auf dem innerstädtischen Gleis ein Pendlerzug zwischen Seckbacher Landstraße und Konstablerwache.

Ursache für U4-Störung noch unbekannt

Die Bahnen der Linie U5 fahren wie gewohnt, die U7 hat im Moment zur Entlastung der Linie mehr Wagen als sonst im Anhang. Die VGF empfiehlt, auf der Strecke zwischen Bockenheimer Warte und Hauptbahnhof auf die Straßenbahnlinie 16 auszuweichen.

Die Ursache für das technische Problem ist im Moment noch unbekannt, das Ende der Störung ist ebenfalls nicht absehbar.

Notarzteinsatz an der Konstablerwache

Zusätzlich kam es gegen Viertel vor Zehn zu einem Notarzteinsatz an der Konstablerwache und in Folge dessen zu einer Störung der Linien S1-S6, S8 und S9, wie RMV auf Twitter mitteilte.

Erst gestern hatte die S-Bahn unter einer Großstörung zu leiden aufgrund der Krankmeldung eines Stellwerk-Mitarbeiters. Bei einem anderen Vorfall wurde ebenfalls die Strecke der U4 ist unterbrochen. Aus einem Dieselaggregat ist Diesel ausgelaufen und ins Gleisbett gelangt. 

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare