+
Herbstabschlussübung der Stadtjugendfeuerwehr Frankfurt am Main, Feuerwehr Training Center (FTC), Frankfurt, Bild x von x

Tag des Notrufs

#Frankfurt112: So läuft das Twitter-Gewitter bei der Frankfurter Feuerwehr

Am 11.02. ist  der Europäische Tag des Notrufs. Die Feuerwehr Frankfurt twittert zu diesem Anlass 12 Stunden live unter #Frankfurt112

Update, 11.02, 15:14: Mittlerweile trenden die deutschlandweiten Hashtags #112live #TwitterGewitter und #TagdesNotrufs auf den ersten drei Plätzen auf Twitter Deutschland, genauso wie die Suchbegriffe Feuerwehr und Notfall. Wir sind mitten im TwitterGewitter!

Feuerwehr Frankfurt voll im Einsatz

Auch die Feuerwehr Frankfurt setzt im 5-10 Minuten Takt Tweets ab, in denen sie über ihre aktuellen Einsätze berichtet: Da sind Atemnot, ausgelöste Brandmeldeanlagen und merkwürdige Rauchentwicklungen darunter, aber auch Grüße aus der Leitzentrale und allgemeine Informationsplakate.

Hier live mitverfolgen und kommentieren oder unter #Frankfurt112

Frankfurt - Die 112 ist eine europaweite Notrufnummer, wenn man Hilfe braucht. Diese Nummer wurde zusätzlich zu den nationalen Notrufnummern eingeführt, um die Erreichbarkeit von Notdiensten für Reisende im Ausland zu erleichtern.

Der 11. Februar ist seit 10 Jahren als der Europäischen Tag des Notrufs 112 (deshalb 11.02.) festgelegt worden, an dem man sich an der Bedeutung dieser Nummer bewusst wird. 

Für Frankfurt ist zu diesem Jubiläum etwas ganz Besonderes in Planung.

Die Feuerwehr Frankfurt im Twittergewitter unter #Frankfurt112

Denn auch die Feuerwehr Frankfurt beteiligt sich unter #Frankfurt112 an dem nationalen Twittergewitter. Pressesprecher Andreas Mohn erklärt die Notwendigkeit einer solchen Medienaktion: "Viele Bürger wissen nicht, dass die Nummer 112 auch im europäischen Ausland gilt", gibt er zu bedenken, "und sie bekommen an diesem Tag auch Informationen über das Absetzen eines Notrufs oder das Verhalten im Notfall."

Eine Gewitterfront zieht über Deutschland

Zu diesem Zweck veranstaltet die Feuerwehr Frankfurt ein wahres Twittergewitter. Das bedeutet, dass die Feuerwehr an diesem Tag live zwölf Stunden lang unter dem Hashtag #112live (deutschlandweit) und #Frankfurt112 über Einsätze, Dienstübernahmen, Gerätepflege, Ausbildung, Bereitschaft und Sport twittert. Zum Beispiel werden sie live von Noteinsätzen berichten, wie sie tagtäglich vorkommen, so wie der Brand in Bornheim im Januar.

Die Feuerwehr ist immer da, wenn es brenzlig wird und rettet mit ihrem Einsatz genauso wie die Rettungsdienstsanitäter viele Leben - seien Sie live bei den Rettungsmissionen dabei!

Auf der Suche nach Verteilern für die Feuerwehr

Neben diesen wichtigen Informationen sucht die Feuerwehr Frankfurt mithilfe des Twittergewitters auch zukünftige "Verteiler", die die alltäglichen Tweets der Feuerwehr weiterverbreiten.

"Wenn wir über eine Bombenentschärfung live twittern, dann können wir gar nicht alle erreichen", so Mohn, "wenn aber bestimmte Leute diese Nachricht sehen und sie an ihren Bekanntenkreis wiederum weiterteilen, dann erhält das Ganze eine stärkere Dynamik."

Die Twittergewitter-Beiträge der Feuerwehr Frankfurt können auf der offiziellen Twitter-Seite oder unter dem Hashtag #Frankfurt112 live verfolgt werden.

von Annalena Barnickel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare