+
Mutmaßlicher Videodreh mit Waffenattrappen löst Polizeieinsatz aus

Polizei ermittelt

Geplanter Videodreh mit Schreckschusswaffen löst Polizeieinsatz aus

Mit Schreckschusswaffen und Waffenattrappen haben zwei Männer vermutlich für einen Videodreh posiert und so einen Polizeieinsatz in Frankfurt ausgelöst.

Frankfurt - Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte ein Zeuge gemeldet, zwei bewaffnete Männer vor einer Lagerhalle gesehen zu haben. Die Beamten nahmen die 36- und 31-jährigen Männer fest und stellten die Schreckschusswaffen und Waffenattrappen in der Lagerhalle sicher.

Männer wollten Waffen für einen Videodreh nutzen

Nach ersten Ermittlungen hatten die Männer vermutlich vor, die Waffen für einen Videodreh zu nutzen. Die Dreherlaubnis des Besitzers der Lagerhalle liege vor. Derzeit werde geprüft, ob ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorliegt, sagte ein Polizeisprecher.

(dpa)

Lesen Sie auch:

Versuchte Tötung auf der Hanauer Landstraße: Polizei steht vor großem Rätsel

Auf der Hanauer Landstraße wird ein Mann niedergestochen. Die Polizei tappt im Dunkeln und hofft auf den entscheidenden Hinweis aus der Bevölkerung.

Opel-Fahrer flüchtet nach Unfall vor der Polizei und verursacht weiteren Crash

Ein Mann verursachte gleich zwei Unfälle auf der A3. Der zweite sorgte für eine fast zweistündige Komplettsperrung der Autobahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare