+
Eine Spinne der Gattung Heteropoda dient als April-Scherz.

Rätsel um die Monster-Spinne

Spinnen-Schock in Frankfurt: Realer Horror oder doch ein Aprilscherz?

Ein Frankfurter soll unbemerkt eine riesige Spinne aus Laos eingeschleppt haben. Das Tier entwischt angeblich nach draußen. 

Update, 1. April, 14:22 Uhr: Viele Menschen in Frankfurt dürften heute Morgen ein leichtes Unbehagen gefühlt haben bei der Vorstellung, dass sich irgendwo in Frankfurt eine riesige Spinne herumtreibt. Jetzt ist klar: Die Spinne ist ein Aprilscherz von hessenschau.de und dem Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum. Das bestätigte das Museum auf Anfrage. Es besteht also keine Gefahr, die Spinne gibt es nämlich nicht - also zumindest nicht in unseren Breitengraden. Es handelt sich um einen ganz klassischen Aprilscherz von den Kollegen des Öffentlich Rechtlichen.

Lesen Sie auch: Die lustigsten Aprilscherze: Sind Sie auch reingefallen?

Erstmeldung, 1. April, 11:46 Uhr: Frankfurt - Ein Urlauber aus Frankfurt soll unbemerkt eine riesige Spinne aus Laos eingeschleppt haben. Der Mann hatte laut Hessenschau.de die Spinne entdeckt, als er am Sonntag seinen Koffer auspacken wollte. Das Tier soll so groß gewesen sein wie ein Teller und sich sehr schnell bewegt haben. Ob es sich dabei um einen April-Schwerz handelt, ist noch unklar. Die Polizei konnte uns auf Nachfrage keine weiteren Infos geben.

Der total verschreckte Mann soll sofort die Polizei alarmiert haben, die ihrerseits Spinnenforscher des Frankfurter Senckenberg Instituts um Hilfe gebeten haben sollen. 

Riesige Spinne aus Laos eingeschleppt: Tier wahrscheinlich entwischt

Die schlechte Nachricht für alle Spinnenphobiker: Bei einer ersten Durchsuchung der Wohnung konnte das Tier laut Bericht nicht gefunden werden. Die Spinne soll nach draußen entwischt sein, da der Mann nach seinem Urlaub sowohl die Balkontür als auch mehrere Fenster zum Lüften geöffnet hatte. 

Lesen Sie auch: Verstörender Fund in Rewe-Tasche - Polizei startet Aufruf

Alles nur ein Scherz? Anhand der Beschreibung des Mannes gehen die Forscher laut Hessenschau davon aus, dass es sich um eine laotische Riesenkrabbenspinne handelt. Mit einer Beinspannweite von bis zu 30 Zentimetern gehört sie zu den größten Spinnen weltweit. Die gute Nachricht ist allerdings, dass das Tier nicht giftig ist. 

Wo ist die riesige Spinne aus Laos? – Experten untersuchen Haar- und Kotspuren

Die Experten vom Senckenberg Institut untersuchen jetzt angeblich Haar- und Kotspuren im Koffer des Mannes, um ihre Vermutung zu überprüfen. Wo sich das Tier derzeit befindet, ist unklar.

Lesen Sie auch

Kleinflugzeug stürzt ab: Polizeiauto verunglückt auf Weg zum Unfallort - mehrere Tote: Ein Kleinflugzeug stürzt in der Nähe des Flugplatzes Egelsbach ab. Auf dem Weg zum Unfallort verunglückt ein Polizeiauto. Es gibt mehrere Tote. Jetzt sind neue Details bekannt.

Russische Airline-Chefin stirbt bei Absturz von Kleinflugzeug nahe Egelsbach: Aus bislang unbekannter Ursache stürzt am Sonntagnachmittag ein Kleinflugzeug in der Nähe des Flugplatzes in Egelsbach ab.An Bord war auch die russische Geschäftsfrau Natalija Filjowa. Drei Menschen sterben.

Vermissten-Drama: Alina in München aufgetaucht: Eine 14-Jährige aus Mainz wurde vermisst. Die Familie hatte sich in den sozialen Netzwerken an die Öffentlichkeit gewendet. Jetzt ist Alina wieder da.

Attacke auf Frankfurter Wochenmarkt: Hund beißt Mann ins Gesicht - Stück von Nase fehlt: Ein Mann wird auf dem Frankfurter Wochenmarkt von einem schwarzen Hund attackiert und schwer verletzt. Die Polizei fahndet nach Herrchen und Tier.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare