+
Ein Mann ist am späten Mittwochabend im Frankfurter Stadtteil Nieder-Eschbach von einer U-Bahn tödlich verletzt worden. 

Tragisches Unglück

Identität geklärt: Mann lag mehr als eine Stunde im Gleis

Drama in Frankfurt: Ein Mitarbeiter einer Baufirma ist am späten Mittwochabend im Stadtteil Nieder-Eschbach von einer U-Bahn tödlich verletzt worden. 

Update, 28. Juni 13:31 Uhr: Die Identität des Toten ist der Polizei mittlerweile bekannt. Demnach handelte es sich um einen 33-jährigen Mann, der bei einer Baufirma arbeitete.

Ob er in Frankfurt wohnhaft war oder nur zur Montage in der Stadt war, ist hingegen noch unklar. Auch zum Unfallhergang ist weiterhin wenig bekannt. Eine Untersuchung soll nun ergeben, ob der Mann gesundheitliche Probleme hatte oder möglicherweise betrunken war.

Völlig offen ist außerdem, warum der Unfall erst so spät bemerkt wurde. Das Opfer stürzte den Angaben zufolge gegen 23.37 Uhr ins Gleis und wurde gegen 23.46 Uhr überrollt. Entdeckt wurde die Leiche allerdings erst gegen 1 Uhr vom Fahrer eines anderen Zuges.

Update, 27. Juni, 14 Uhr: Die Polizei hat die Videoaufzeichnung ausgewertet. Jedoch konnte sie den Mann, der von der U-Bahn erfasst und tödlich verletzt wurde noch nicht identifizieren. Auf dem Video erkennt man laut der Polizei jedoch, dass der Mann schwankte, bevor er auf die Gleise stürzte. 

Erstmeldung, 27. Juni, 10:26 Uhr: Frankfurt - Am Mittwochabend kurz vor Mitternacht ist im Frankfurter Stadtteil Nieder-Eschbach ein Mann von einer U-Bahn tödlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist auf einem Video zu erkennen, wie der Mann ohne Fremdeinwirkung auf die Gleise fällt, liegen bleibt und von dem Zug erfasst wird. Die Aufnahmen ließen laut Informationen des hr den Schluss zu, dass der Mann entweder angetrunken oder gesundheitlich beeinträchtigt war. 

red

Lesen Sie auch

Polizist wegen rassistischer Morddrohungen festgenommen: Ein Beamter desersten Polizeireviers soll an den rassistischen Morddrohungen gegen die Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz beteiligt gewesen sein.

Aus Rache: Gruppe überfällt Mann - der wehrt sich und tötet Angreifer fast: Bei einer Auseinandersetzung in der Hofheimer Innenstadt sind mehrere Menschen teils schwer verletzt worden. Jetzt kommt raus: es war offenbar ein Rachefeldzug.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare