+
Auf dem Spielplatz am Untermainkai gingen mehrere Personen aufeinander los.

Versuchter Totschlag am Mainufer

20 Personen gehen am Untermainkai aufeinander los - es gibt Schwerverletzte

Ein ganz normaler Nachmittag. Doch plötzlich stehen sich 20 Menschen am Mainufer in Frankfurt gegenüber. Nachdem ein 22-Jähriger plötzlich angegriffen wird, eskaliert die Lage.

Frankfurt - Donnerstagnachmittag gingen 20 Personen am Untermainkai aufeinander los. Zwei Männer wurden dabei schwer verletzt, einer leicht. Alle drei sind 22 Jahre alt. Gegen 17 Uhr kam es auf einem Spielplatz am Mainufer (Untermainkai), in der Höhe der Wiesenhüttenstraße, zwischen etwa 20 Personen zu einer tätlichen Auseinandersetzung. 

Tatort: Spielplatz des Untermainkais - alle gegen einen

Laut der Polizei Frankfurt soll ein 22-Jähriger zunächst von zehn Personen am Spielplatz des Untermainkai angegriffen worden sein. Daraufhin sollen sich Personen aus dem Umfeld des 22-Jährigen an der Auseinandersetzung beteiligt haben. Noch bevor die alarmierte Polizei vor Ort eintraf, ergriff ein Großteil der jungen Männer die Flucht. Sofort eingeleitete Fahndungsversuche blieben ohne Erfolg. Wieso die Streithähne aufeinander losgingen, ist ebenfalls noch unklar. Zwei Männer wurden schwer verletzt - sie erlitten Stichverletzungen. 

Ermittlung wegen versuchten Totschlags

Die Frankfurter Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte unter der Telefonnummer 069/755-51199 bei der Polizei.

(red)

Lesen Sie auch: 

19-Jähriger ärgert sich über hemmungslosen Akt auf Bahnsteig und sticht plötzlich zu: Ein Paar soll sich in der Öffentlichkeit sexuell vergnügt haben. Deswegen rastet ein 19-Jähriger aus und sticht zu. Nun muss er sich für seine Tat vor Gericht verantworten.

Bombe im Main gefunden: Zur Sprengung reisen Spezialtaucher an: Am Palmsonntag wird eine Bombe im Main entschärft. Dafür wird ein großer Teil der Frankfurter Innenstadt evakuiert - hier finden Sie alle Informationen.

ICE während der Fahrt mehrfach beschossen - Polizei nennt Details: Kurz vor Mannheim nach einem Stopp in Frankfurt ist am Donnerstagabend ein ICE von außen schwer beschädigt worden. Die Ermittlungen haben nun bestätigt: Der Zug wurde beschossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare