Ein Polizist der Bundespolizei steht in einer Leitstelle. Der Polizei Frankfurt ist ein Schlag gegen die organisierte Clan-Kriminalität gelungen. (Symbolbild)
+
Ein Polizist der Bundespolizei steht in einer Leitstelle. Der Polizei Frankfurt ist ein Schlag gegen die organisierte Clan-Kriminalität gelungen.

Durchsuchungen

Schaden in Millionenhöhe: Polizei Frankfurt gelingt Schlag gegen Clan-Kriminalität

  • Marvin Ziegele
    VonMarvin Ziegele
    schließen

Die Polizei in Frankfurt geht gegen illegale Autohändler vor. Dabei werden zwei Männer festgenommen.

Frankfurt – Der Polizei in Frankfurt ist ein Schlag gegen die organisierte Clan-Kriminalität gelungen. Konkret geht es um Clans in Frankfurt, die gestohlene Autos weiterverkauft haben sollen. Im Zuge der Untersuchungen wurden in Hessen und Bayern elf Wohnungen durchsucht, teilt die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt mit.

Dabei wurden ein 29 Jahre alter Mann aus Frankfurt und ein 21 Jahre alter Mann aus Offenbach festgenommen. Die beiden Männer sollen Autos gemietet und mit gefälschten Papieren weiterverkauft haben. Bei den Durchsuchungen am Dienstag (07.09.2021) in Frankfurt, Hanau, Offenbach, Nürnberg und dem Landkreis Augsburg wurden Vermögenswerte in zunächst nicht bezifferter Höhe sichergestellt. Insgesamt elf Verdächtige standen im Visier der Ermittler. Nach Ansicht der Generalstaatsanwaltschaft sollen sie bandenmäßig im vergangenen Jahr illegal zehn Autos mit einem Wert von insgesamt rund 400.000 Euro verkauft haben. An der Razzia nahmen mehr als 140 Beamtinnen und Beamte teil.

Frankfurt: Polizei stellt Millionenschaden durch Clan-Kriminalität fest

Die Durchsuchungen waren laut Polizei Teil einer groß angelegten Ermittlung gegen „mehrere, miteinander verbundene Familienverbände“, bei der über 28 Luxusautos und Bargeld sichergestellt wurden. Der Schaden, der durch die Clans in Frankfurt angerichtet wurde, wird auf rund 2,6 Millionen Euro geschätzt. Weitere drei Millionen Euro sollen als Steuer hinterzogen worden sein.

Erst kürzlich startete die Polizei in Hessen eine groß angelegte Razzia. Mutmaßliche Unterstützer des IS standen dabei im Visier der Beamten. (marv)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion