+
Ein Mann hat in Frankfurt seine Ex-Frau geschlagen und mit einer Schere attackiert 

In Psychiatrie eingewiesen 

Kind (9) muss zusehen: Mann attackiert Ex-Frau brutal 

In Frankfurt hat ein Mann seine Ex-Freundin und ihre Schwester in der eigenen Wohnung brutal attackiert - der neunjährige Sohn musste das mit ansehen.

Frankfurt - Gegen 10.50 Uhr klopfte ein 36-jähriger Frankfurter an der Wohnungstür seiner Ex-Lebensgefährtin. Die 38-jährige wohnt dort mit dem gemeinsamen neunjährigen Sohn und ihrer 42-jährigen Schwester. Als die Tür geöffnet wurde, schlug der Mann sofort auf die Frau ein. 

Frankfurt: Mann greift Ex-Frau mit Messer an 

Der neunjährige Sohn flüchtete aus der Wohnung und lief zu Nachbarn. Der Angreifer setzte seine Schläge fort und begann nun auch mit einer Schere auf seine Ex-Partnerin einzustechen. Als die ebenfalls in der Wohnung anwesende Schwester zu Hilfe eilte, wurde sie ebenfalls mittels Tritten und Stichen attackiert. 

Lesen Sie auch: Klage auf Schulplatz abgewiesen – Familie scheitert vor Gericht

Es gelang den beiden Frauen dann jedoch, den Mann zu beruhigen. Er ließ von ihnen ab und floh aus der Wohnung. Zuvor schloss er die beiden Frauen jedoch in einem Zimmer ein. Über den Balkon gelang es den beiden, aus dem Zimmer zu entkommen und die Polizei zu verständigen. 

Polizei nimmt Mann in Frankfurt fest 

Beide Opfer kamen mit Stich- und Schnittverletzungen ins Krankenhaus, das sie aber kurz darauf schon wieder verlassen konnten. Die Polizei nahm den Angreifer noch in den Folgestunden vor seinem Wohnhaus fest. Er wurde zunächst in einer Psychiatrie untergebracht. 

Die Mordkommission ermittelt nun wegen des Verdachts des versuchten Totschlags gegen den 36-jährigen.

Mehr zu Frankfurt:

In Frankfurt hat am Samstag ein Mann Angst und Schrecken verbreitet. Er war blutverschmiert mit einer Waffe im Wohngebiet unterwegs.

Am Flughafen Frankfurt hat die Bundespolizei einen Schmuggler festgenommen. Seine Koffer waren randvoll mit Ware. Die Komplizen sind auf der Flucht.

Ein Mann tritt in Frankfurt einer schwangeren Frau in den Bauch. Zeugen verfolgen den Täter im Ostend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare