+
Razzia im Bahnhofsviertel

50 Beamte im Einsatz

Razzia im Bahnhofsviertel: Polizei stürmt Bordelle

Rund 50 Beamte stürmen am Dienstagabend ein Bordell im Frankfurter Bahnhofsviertel - sie haben es auf die Papiere der Prostituierten abgesehen

Frankfurt - Am Dienstagabend gab es eine Razzia im Frankfurter Bahnhofsviertel. Rund 50 Beamte waren im Einsatz. 

Etwa 50 Polizisten im Einsatz

Mindestens ein Bordell hatte die Polizei am Dienstagabend im Bahnhofsviertel im Visier. Rund 50 Beamte stürmten laut hessenschau.de mindestens ein Laufhaus. Hintergrund soll lediglich eine Ausweiskontrolle gewesen sein, wie der hr weiter berichtet. Das Ergebnis der Kontrollen steht noch nicht fest. 

(red)

Diese Artikel könnte Sie auch interessieren:

Passanten verhindern Geldautomaten-Sprengung

Drei Männer wollen in der Nacht zu Mittwoch einen Geldautomaten sprengen - doch sie scheitern.

Frankfurter Wirt setzt "Kopfgeld" auf Verfasser einer Google-Bewertung aus

Zappbar-Wirt im Frankfurter Nordend ärgert sich so sehr über schlechte Google-Bewertungen, dass er jetzt handelt: Er hat ein "Kopfgeld" auf anonymen Verfasser ausgesetzt.

Großrazzia gegen organisierte Kriminalität: Beschuldigte werfen 100.000 Euro aus dem Fenster

Eine Großrazzia im Baugewerbe hat der Zoll unter anderem im Landkreis Offenbach veranstaltet. An einem Ort in Hessen werfen die Beschuldigten rund 100.000 Euro aus dem Fenster.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare