+
In der Frankfurter Innenstadt ist ein Streit eskaliert. (Symbolbild)

Aggressives Verhalten 

Streit im Straßenverkehr eskaliert – Mann mit Fahrradschloss geschlagen

Zwei Männer geraten im Straßenverkehr aneinander. Aus der hitzigen Diskussion entwickelt sich eine Schlägerei. 

Frankfurt – Am Dienstag, den 30. Juli, endete der Streit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern in der Kurt-Schumacher-Straße in einer körperlichen Auseinandersetzung, bei welcher beide leichte Verletzungen davontrugen.

Gegen 14.15 Uhr waren ein 48-jähriger Radfahrer und ein 25-Jähriger als Beifahrer eines Opel auf der Kurt-Schumacher-Straße unterwegs. Während der Fahrt kam es bereits zu Diskussionen über das Fahrverhalten des Radfahrers und anschließenden gegenseitigen Beleidigungen.

Streit: Diskussion führt zu Schlägerei 

 An der Ampel auf Höhe der Seilerstraße stieg der 25-Jährige aus und schlug dem 48-Jährigen ins Gesicht, der daraufhin stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. 

Lesen Sie auch: Gruppe schlägt und tritt auf Mann in Griesheim ein - Wer hat etwas gesehen?

Der Fahrradfahrer schlug daraufhin mit seinem Fahrradschloss nach dem Beifahrer, welcher ebenfalls leichte Verletzungen davontrug. 

Lesen Sie auch: Baumsterben: 97 Prozent der Frankfurter Bäume sind krank

Erste Tests deuteten darauf hin, dass der 25-Jährige unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben könnte. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

marv

Lesen Sie auch: 

Social-Media-Team der Polizei Frankfurt verteidigt Vorgehen der Kollegen

Ein umstrittenes Video über einen Polizeieinsatz auf der Zeil in Frankfurt sorgt für Diskussionen. Jetzt bezieht das Social-Media-Team der Polizei Frankfurt klar Stellung

Brutaler Raub: Täter (15) verletzt Opfer schwer im Gesicht

Die Polizei schnappt einen 15-Jährigen, der bei einem versuchtem Raub seinemOpfer brutal ins Gesicht getreten haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare