+
Unfall auf der A3: Ein Lkw kommt in den Gegenverkehr und prall gegen Autos. Ein Mann stirbt. 

Autobahn stundenlang gesperrt

Tragisches Unglück auf der A3: Laster rast in Gegenverkehr - Limburger stirbt

Bei einem Zusammenprall mit einem Lastwagen auf der A3 ist ein Autofahrer gestorben. Die Autobahn muss stundenlang im Berufsverkehr gesperrt werden.

Update, 14:32 Uhr: Entwarnung auf der A3: Nach dem tödlichen Unfall bei Frankfurt ist die Autobahn wieder komplett frei. Zuerst war die Autobahn voll gesperrt, später war die linke Spur nicht freigegeben. 

Update, 12:31 Uhr: Zu dem tödlichen Unfall auf der A3 veröffentlicht die Polizei neue Details. Ein 55-jähriger Mann starb nach einen Zusammenstoß mit einem Lkw. Außerdem wurden der Fahrer des Lasters schwer verletzt. Um Mitternacht war ein 44-Jähriger mit seinem Sattelzug auf A3 Richtung Würzburg auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Plötzlich platzte der linke Vorderreifen der Zugmaschine und der Fahrer verlor die Kontrolle über den Lkw.

Er schleuderte nach links über die anderen Fahrstreifen, durchbrach die Mittelleitplanke und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zur Kollision mit dem 54 Jahre alten Fahrer eines Ford Focus, sowie einem 51-jährigen Caddy-Fahrer und seines 50-jährigen Beifahrers. Der 54-jährige erlitt bei dem Zusammenstoß so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Insassen des Caddys wurden leicht verletzt. Bei einem nachfolgenden VW Touran entstand lediglich Sachschaden durch herumliegende Trümmerteile.

Tragischer Unfall: Limburger stirbt auf der A3 - Teilsperrung dauert an

Update, 10:42 Uhr: Noch immer sind die linken Fahrstreifen auf der A3 in beide Richtungen gesperrt. Wie die Polizei mitteilt, werden die Aufräumarbeiten noch bis in die Mittagsstunden andauern. Bei dem schweren Unfall, bei dem ein Mann ums Leben kam, wurden drei weitere Menschen verletzt. Zwei Menschen, die in einem VW saßen wurden laut Polizei leicht verletzte, der LKW-Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Update, 3. Mai, 8:11 Uhr: Wie die Polizei mitteilt, ist die Vollsperrung seit wenigen Minuten aufgehoben. Die beiden linken Spuren in beide Richtungen werden aber noch eine Weil wegen Aufräumarbeiten gesperrt bleiben. Die Autobahn ist zwischen Frankfurter Kreuz und Flughafen voraussichtlich noch bis mindestens 9 Uhr gesperrt, wie die Polizei mitteilt. 

Es war um kurz vor Mitternacht, als ein Limburger auf der A3 auf Höhe des Frankfurter Flughafens ums Leben kam.

Erstmeldung, 3. Mai, 6:30 Uhr: Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 nahe Frankfurt ist in der Nacht zu Freitag ein 54 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. "Ein Lastwagen durchbrach nach einem Reifenplatzer die Mittelleitplanke und stieß mit mehreren Fahrzeugen zusammen", sagte ein Sprecher der Polizei.

Tödlicher Unfall auf A3 sorgt für Einschränkungen im Berufsverkehr

Auch am Freitagmorgen im Berufsverkehr mussten sich Pendler im Bereich der Unfallstelle auf Verzögerungen einstellen. Nach Angaben des Polizeisprechers blieb die A3 auf Höhe des Flughafens in Richtung Frankfurt zunächst komplett gesperrt, da die Mittelleitplanke provisorisch ersetzt werden musste. In Fahrtrichtung Würzburg wurden zwei Fahrstreifen wieder freigegeben. Die Polizei rechnete damit, dass die Sperrung gegen neun Uhr komplett aufgehoben werden kann.

Der Lastwagenfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zuerst war die Rede von mehreren Verletzten gewesen. Die Rettungskräfte waren in der Nacht mit einem großen Aufgebot im Einsatz.

(dpa/lhe)

Lesen Sie auch:

Von Lkw erwischt: 66-Jähriger stirbt bei Arbeitsunfall auf Firmengelände

Bei einem Arbeitsunfall auf einem Firmengelände im mittelhessischen Marburg ist ein 66-Jähriger ums Leben gekommen.

Raub in Asia-Supermarkt in der Fahrgasse – Situation eskaliert

Unglaubliche Szenen in einem Asia-Supermarkt in der Frankfurter Fahrgasse: Zwei Jugendliche greifen Mitarbeiter an. Das Messer haben sie griffbereit.

630 PS-Bolide gestohlen: BMW-Besitzer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Autodieben

Im hessischen Erlensee hat sich in der Nacht auf Donnerstag eine wilde Verfolgungsjagd ereignet. Ein Mann, dessen Auto vor der Tür gestohlen wurde, handelte sofort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare