+
Entertainer Bäppi la Belle fand sein Glück einst in einer Suite im Hilton.

"Nimm’ nie einen mit aufs Zimmer, wenn de hackedicht bist.“

Valentinstag: So erinnern sich Frankfurter Promis an ihren ersten Kuss

Der Valentinstag ist der Tag der Liebenden. Das Brauchtum dieses Tages geht auf das Fest des heiligen Valentinus, eines Märtyrers, zurück und

Der Valentinstag ist der Tag der Liebenden. Das Brauchtum dieses Tages geht auf das Fest des heiligen Valentinus, eines Märtyrers, zurück und ist heute nicht nur ein Festtag für Paare, sondern auch für die Blumenhändler dieser Nation. Sie freuen sich über steigende Umsätze. Vielleicht haben sogar findige Floristen den Valentinsbrauch erfunden. Namensgeber soll der heilige Bischof Valentin von Terni sein, der Paare christlich traute. Er wirkte gut 300 Jahre nach Christi Geburt und wirkt bis heute nach. 

Entertainer Bäppi la Belle fand sein Glück einst in einer Suite im Hilton.

Wie halten es Prominente Frankfurter damit? Das haben wir einige gefragt. Moderatorin Jennifer Knäble: „Tatsächlich hat der Valentinstag in vielen Beziehungen so viel romantischen Charme, wie R2D2. Viele Paare denken nämlich: An genau diesem Tag muss ich abliefern – mit Rosen, Pralinen oder was auch immer für Geschenken. Bei Felix und mir ist das anders. Wir haben quasi jeden Tag Valentinstag, weil wir immer aneinander denken, den anderen gerne mal nach einer beruflichen Reise mit einer kleinen, süßen Post-It-Nachricht auf dem Esstisch überraschen oder Blumen auf den Tisch stellen – einfach so, weil einem gerade danach ist. Trotzdem finde ich es schön, dass es einen extra Ehrentag für die Liebe gibt. Nur sollte man ihn entspannt feiern und vom Partner nicht das Unmögliche erwarten. Ich denke noch oft an unseren ersten Kuss zurück. Das war damals in Felix Single-Wohnung nach einem romantischen Candle-Light-Dinner. Den Kuss auf Hawaii (Foto) werde ich auch nie vergessen – mit dieser Reise ging ein Kindheitstraum von mir in Erfüllung.“

Nina Meise , Werbezwilling: „Ich kann mich noch sehr gut an unseren ersten Kuss erinnern. Wir haben uns in Zürich kennengelernt und hatten dann unser zweites Date in München. Wir waren erst was essen, dann im Kino, haben das Kino frühzeitig verlassen, weil wir den Film nicht gut fanden, beim Rausgehen hat Alex mich im Treppenhaus zum ersten Mal geküsst. Die Location war nicht so romantisch, aber der Kuss war super. Leider können wir den Valentinstag dieses Jahr nicht zusammen verbringen.“

Auch interessant: Valentinstag: Der letzte S* oder bester Tag? Die Meinungen gehen auseinander!

Moderator Achim Winter hält nicht viel vom Valentinstag.

Achim Winter, Moderator: „Meinen ersten Kuss bekam ich sehr früh, mit 13, von der frühreifen kleineren Schwester einer Großfamilie. Sie hatte das alles schon gelernt und brachte es mir bei. Es war aber sehr eklig, das mit der Zunge. Zum Valentinstag bekommt meine Frau – nichts. Weil ich schon mit Weihnachten, Ostern und den vielen Geburtstagen meiner Kinder genug Stress habe. Und weil die Blumen so teuer sind an diesem Tag. Aber bitte nicht meiner Frau erzählen. Ich mache das mit ihr selber aus.“

Claus Helmer, Theaterchef: „1976 spielte ich in der Komödie mit meiner Partnerin Christine Glasner ,Guten Appetit mein Freund’. Nach der erfolgreichen Premiere gab’s den ersten privaten Kuss. Und der Appetit war geweckt. Der Valentinstag hat für mich keinerlei Bedeutung, da ich meiner Frau oft und gerne ohne Anlass Blumen schenke.“

Bäppi la Belle, Entertainer: „Das war am 8. Januar 2000 im Hilton. Wir hatten Zehnjahresball. Danach, in der Bar, ging’s noch heiß her. Tja, und dann isser mit hoch. Jetzt hab’ ich ihn. Was sagt uns das? Nimm’ nie einen mit aufs Zimmer, wenn de hackedicht bist.“

Franziska Reichenbacher, Lottofee: „Natürlich kann ich mich noch an meinen ersten Kuss mit meinem heutigen Ehemann erinnern. Es war an einem schönen Novembertag in München und es war anscheinend so überzeugend, dass ich seitdem mit ihm zusammen bin. Es hat allerdings sicher nicht nur an diesem Kuss gelegen! Für mich und meinen Mann spielt der Valentinstag keine Rolle. Dafür gönnen wir uns öfters Mal frische Blumen zu Hause.“

Lesen Sie auch: Diese historischen Fakten stecken hinter dem Valentinstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare