+
Anschlag auf den Schienenersatzverkehr in Frankfurt.

Was steckt dahinter?

Unbekannte legen 18 VGF-Busse lahm - Polizei rätselt über Gründe

In Frankfurt-Bornheim haben Unbekannte in der Nacht auf Montag zahlreiche Busse beschädigt. Sie hatten es auf ein entscheidendes Bauteil abgesehen.

Frankfurt - Die Täter haben in der vergangenen Nacht irgendwann zwischen 19 Uhr und 3 Uhr morgens insgesamt 18 Busse beschädigt, die seit Montag im Rahmen des Schienenersatzverkehrs auf den gesperrten Strecken U1, U2, U3 und U8 des U-Bahnverkehrs eingeplant waren.

Die Busse der Hersteller Mercedes, MAN und Solaris wurden durch das Entfernen ihrer Batterietrennschalter manipuliert, was zur Folge hat, dass sie nicht mehr gestartet werden konnten. 

Sieben Busse blieben unbeschädigt

Im Laufe des vergangenen Wochenendes wurden insgesamt 25 Busse auf dem Freigelände vor der Eissporthalle abgestellt, um heute in den Fahrbetrieb zu gehen und die U-Bahnen zu ersetzen. Vermutlich sollten auch die anderen sieben Busse beschädigt werden, die Täter kamen jedoch nicht an das Bauteil heran, da die Busse sehr dicht geparkt standen. 

Mittlerweile fahren die Busse wieder und der Schienenersatzverkehr wird wie geplant durchgeführt. 

Polizei sucht nach Zeugen

Die Polizei ermittelt nun wegen Störung eines öffentlichen Betriebes, gemeinschaftlicher Sachbeschädigung und Diebstahl. Sie vermutet, dass die Täter über entsprechendes Fachwissen verfügen. Mögliche Zeugen, die im genannten Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim 6. Polizeirevier unter der Rufnummer: 069 - 755 10600 zu melden.

tom

Auch interessant

Nazi-Durchsage im ICE von München nach Frankfurt schockt Reisende

Für den Zugführer hat seine Ansage im ICE nach Frankfurt Konsequenzen. Im Netz wird der Kommentar aber auch verteidigt.

U-Bahn wochenlang gesperrt - Fahrgäste müssen neue Wege suchen

Zehntausende Fahrgäste in Frankfurt müssen sich ab heute radikal umstellen: Sechs Wochen lang ist eine zentrale U-Bahn-Strecke gesperrt.

U4 und U7 fahren sehr eingeschränkt - Das ist der Grund

Sechs Wochen lang können die U4 ud U7 nicht zur Endstelle Enkheim fahren. Wegen Vorarbeiten zum Bau des Riederwaldtunnels ist in der Schäfflestraße Schluss.

Tödlicher Unfall auf der A67 bei Rüsselsheim: Vollsperrung

Bei Rüsselsheim-Ost kam es zu einem tödlichen Unfall. Die A67 ist momentan vollgesperrt.

Leben mit der Mega-Baustelle: So lange dauert's aktuell von A nach B

Seit einer Woche ruht der Verkehr auf Frankfurts wichtigster U-Bahn-Strecke. Aber es klemmt bei einigen Details.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare