+
RMV hat weiter Probleme mit Ticket-Automaten

Software stürzt ab

RMV hat weiter Probleme mit Ticket-Automaten

Die Probleme mit den neuen Fahrkarten-Automaten des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) sind noch nicht vollständig gelöst.

Frankfurt – „Es gibt weiterhin Störungen“, sagte Thomas Kraft vom Fahrgastverband Pro Bahn in Hessen. Beschwerden gebe es über Geräte an mehreren S-Bahnlinien, darunter die S2 in Richtung Niedernhausen und die S3 nach Darmstadt. Die Automaten reagierten demnach häufig zu langsam oder die Software stürze ab, sagte Kraft. Etwa, wenn Fahrgäste Tickets der Deutschen Bahn kaufen wollten. Die Zahl der Beschwerden sei im Vergleich zum Vorjahr aber stark gesunken. Kraft forderte mehr Personal für eine routinemäßige Kontrolle der Automaten.

Der RMV erklärte, es werde daran gearbeitet, dass der Kauf von Tickets für den Bahn-Fernverkehr schneller gehe. Störungen seien aber nie ganz auszuschließen. 

dpa

Lesen Sie auch:

"Leise, sicher, effizient" - RMV testet selbstständige Kleinbusse ab Herbst

In Frankfurt und Umgebung sollen ab Herbst 2019 selbstständig fahrende Kleinbusse des RMV getestet werden. Vier Fahrzeuge sollen den Trend des autonomen Fahrens ausprobieren.

Fahrplanwechsel: RMV plant diese erfreulichen Veränderungen

Zum kleinen Fahrplanwechsel am 9. Juni gibt es auf mehreren Linien im RMV Verbesserungen. Das plant der Rhein-Main-Verkehrsverbund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare