+
Gamescom

Chance für die Mainmetropole

Kommt die Gamescom bald nach Frankfurt?

Unendlich lange Warteschlangen, die neuesten Games und coole Events - die Gamescom in Köln lockt Besucher aus nah und fern in die Domstadt. Doch diese könnte ab nächstem Jahr den Standort wechseln.

Frankfurt/Köln - Seit 2009 ist die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele von Leipzig in die Domstadt umgezogen und feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Aber ist dieses Jubiläum gleichzeitig auch ein Abschied? Die Messe Frankfurt bringt sich derweil ins Gespräch für den zukünftigen Austragungsort.

Die Gamescom bezeichnet sich selbst als das "heart of gaming". Jährlich strömen Hunderttausende begeisterte Besucher nach Köln, um traditionell in der letzten Augustwoche auf der Messe die neuesten Games auszuprobieren, Cosplays zu präsentieren und bekannte Gesichter der Szene live zu treffen.

KoelnMesse liegt in Verhandlungen mit dem Verband

Doch je mehr über den Termin für die Gamescom 2019 geredet wird, desto mehr fällt auf, dass über den Messetermin 2020 vom Verband der deutschen Game-Branche beharrlich geschwiegen wird. 

Denn im Moment befinden sich KoelnMesse und der Verband, dem die Marke "Gamescom" (gamescom) gehört, in heftigen Vertragsverhandlungen. Wie Games Wirtschaft berichtete, war es ein offenes Geheimnis, dass die 2014 geschlossene Vereinbarung für fünf Messen - also bis 2019 - gilt.

Messe Frankfurt besitzt die Kapazitäten für die Gamescom

Und da kommt jetzt die internationale Messestadt Frankfurt ins Spiel, denn sie ist eine von sehr wenigen Standorten in Deutschland, die überhaupt die erforderlichen Kapazitäten vorweisen kann. Denn nötig für die "Gamescom" sind zunächst einmal 200.000 Quadratmeter überdachte Fläche (die derzeitigen Maße des Kölner Messegeländes). 

Wolfgang Marzin ist der Geschäftsführer der Messe Frankfurt - die Gamescom könnte er gut in der Mainmetropole sehen

Frankfurt ist nicht nur Austragungsort der größten und erfolgreichsten deutschen Messe, der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) PKW mit jährlich 810.000 Besuchern, die Stadt am Main besitzt aucheine sehr gute Infrastruktur durch den Frankfurter Flughafen, den Hauptbahnhof als auch die Autobahn. Zudem befinden sich rund 10.000 Hotelbetten allein in der Nähe des Messegeländes, wie die Messe Frankfurt auf Anfrage mitteilte.

Das ist nämlich einer der Gründe, warum der Standort Köln derzeit in der Schwebe hängt, es mangelt an Unterkünften. KoelnMesse sieht bezüglich dieses Engpasses auch keine Besserung in Sicht, teilte Games Wirtschaft mit. Aus dem gleichen Grund hatte 2008 Leipzig den Messestandort der "Gamescom" abgeben müssen, obwohl sich einige für deren Erhalt im Osten einsetzten.

Im Moment befindet sich Frankfurt noch nicht in konkreten Gesprächen mit den Verantwortlichen aus der Branche, wie die Messe mitteilte. Man wartet auf die Entscheidung des Verbandes.

"Frankfurt ist attraktiver als Köln"

Malte Hesse, auf YouTube als "Malternativ" bekannt, ist ein regelmäßiger Gast auf der Gamescom - nicht nur, um dort die neuesten Spieletrends zu entdecken sondern auch, um seine Community zu treffen. In seinen Videos zockt er unter anderem Games oder regt sich über sinnlose Werbung auf. 

Auf Anfrage teilt der YouTuber mit über 400.000 Abonnenten mit, dass er Frankfurt als Standort sogar deutlich interessanter fände als Köln, unter anderem weil die Infrastruktur der Domstadt dem Andrang nicht mehr gewachsen sei. "Auch das Messegelände ist in Frankfurt in meinen Augen attraktiver, auch als Hannover."

Kann sich die Gamescom 2020 noch in der letzten Augustwoche halten?

Das einzige Problem, das einer Verlegung nach Frankfurt im Weg steht ist die oben erwähnte IAA, die stets alle zwei Jahre in der ersten Septemberhälfte in Frankfurt seine Pforten öffnet und deren Aufbau leicht mit dem Termin der Gamescom kollidieren könnte. 

Allerdings ist auch in Köln schon die Überlegung einer Verlegung des Termins, da die Sommerferien 2020 in NRW schon vor Ende August enden und damit die Anreise für Schülerinnen und Schüler erschwert oder gar verhindern.

Mögliche Prestige-Aufwertung für Frankfurt

Für Frankfurt könnte eine derartig beliebte Messe eine deutliche Prestige-Aufwertung bedeuten, verlor doch die IAA in den letzten Jahren deutlich an Attraktivität. Denn obwohl immer wieder darüber berichtet wird, wie anstrengend und geduldfordernd die Gamescom ist, verliert sie nichts an Anziehungskraft. 

Trotzdem ist Frankfurt schon heute ein international hoch angesehener Hub der Gamesbranche, derzeit ist die Computerspielindustrie die bedeutendste Branche der Frankfurter Kreativwirtschaftsszene, betonte die Messe Frankfurt.

Also bleibt abzuwarten, ob es tatsächlich eine reelle Chance gibt, dass das "heart of gaming" bald in der Mainmetropole schlägt!

von Annalena Barnickel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare