1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Falschfahrer kracht in Golf und flüchtet von Unfallstelle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kim Hornickel

Kommentare

Außergewöhnliche Härte: Kommt Raser um Fahrverbot herum?
Schnell vorbei: Wer viel rasanter als erlaubt fährt, könnte bald gar nicht mehr fahren dürfen - denn neben Bußgeldern drohen Rasern auch Fahrverbote. © Sebastian Gollnow/dpa/dpa-tmn

In Frankfurt kommt es zu einem schweren Verkehrsunfall – jetzt sucht die Polizei die Täter und bittet Zeugen um Mithilfe.

Frankfurt – In Frankfurt ist ein Falschfahrer nicht nur in der Gegenrichtung unterwegs gewesen, er verursachte auch einen schweren Verkehrsunfall und kümmerte sich anschließend nicht weiter um den Verletzten. Zu dem Unglück kam es nach Angaben der Polizei in Frankfurt am Samstagabend (14. Mai) in Frankfurt-Höchst.

Dabei war ein 60-Jähriger mit seinem Golf gegen 19:20 Uhr in der Billtalstraße unterwegs, als er an einer Kreuzung nach rechts in die Konrad-Glatt-Straße einbiegen wollte. In diesem Moment fuhr der Unfallverursacher, ebenfalls mit einem Golf, auf die Kreuzung. Der Mann war entgegen der Fahrtrichtung auf der Stupanusstraße in Richtung Konrad-Glatt-Straße unterwegs und prallte im Kreuzungsbereich auf das andere Auto. Mit der Front des Golfes fuhr der Unfallverursacher ungebremst in die Fahrerseite des abbiegenden 60-Jährigen.

In den Gegenverkehr geraten: Unfallverursacher aus Frankfurt auf der Flucht

Der Mann wurde durch die Wucht des Aufpralls mit seinem Fahrzeug über den Gehweg in eine Böschung geschoben und rammte ein Verkehrsschild. Der in seinem Fahrzeug eingeklemmte 60-Jährige musste später von der Feuerwehr befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Statt dem Verletzten zu helfen, flüchteten der Unfallverursacher und seine Mitfahrer nach dem Zusammenstoß. Jetzt ermittelt die Polizei, wie es zu dem Unfall kommen konnte und sucht nach dem Verursacher.

Straßensperre nach Verkehrsunfall in Frankfurt: Polizei sucht Zeugen

Beide Autos wurden nach dem Unfall abgeschleppt. Der Verkehr musste für mehrere Stunden umgeleitet werden. Nun bittet die Polizei Zeugen, sich bei der der Polizei unter der Telefonnummer 069 / 755 11700 zu melden.

Erst kürzlich kam es zu einem schweren Unfall auf der A3, bei dem ein Ehepaar sofort Erste Hilfe leistete.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion