+
Die ICE-Strecke Frankfurt-Köln war gesperrt.

Herrenloser Koffer im Zug 

Bombenalarm auf ICE-Strecke Frankfurt-Köln: Gute Nachricht für Reisende

Nach dem Bombenalarm auf ICE-Strecke Frankfurt-Köln und der damit verbundenen Vollsperrung gibt es jetzt gute Nachricht für Reisende.

Update, 13. Juni, 17.11 Uhr: Nach einer gut zweistündigen Sperrung der ICE-Schnellstrecke Frankfurt-Köln wegen eines herrenlosen Koffers in einem Zug hat die Bundespolizei Entwarnung gegeben. In dem Koffer habe sich normales Reisegepäck befunden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am frühen Donnerstagabend.

#Die Sperrung der Bahnstrecke wurde wieder aufgehoben. Die Beamten hatten zuvor wegen des verdächtigen Gepäckstücks einen ICE auf dem Weg von Frankfurt nach Köln im Bahnhof Montabaur gestoppt und teilweise geräumt. Ein Mann soll den Koffer in Frankfurt in dem Zug abgestellt haben und dann verschwunden sein. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

ICE-Strecke Frankfurt-Köln gesperrt: Herrenloser Koffer im Zug 

Erstmeldung, 13. Juni, 17.11 Uhr:  Frankfurt - Die Bundespolizei hat die ICE-Strecke Frankfurt-Köln wegen eines herrenlosen Koffers gesperrt. Im Frankfurt solle ein Mann einen Hartschalenkoffer in einen ICE abgestellt und verschwunden sein, sagte der Trierer Bundespolizeisprecher Stefan Döhn der Deutschen Presse-Agentur. Nach dem Mann werde gefahndet.

Der ICE sei auf seinem Weg in Richtung Köln am abgesperrten Bahnhof Montabaur im Westerwald gestoppt und dort geteilt worden. "Der eine Teil des Zuges konnte mit Fahrgästen weiterfahren, der andere Teil mit dem Koffer nicht. Dieser Zugteil wurde evakuiert", sagte Döhn.

ICE-Strecke Frankfurt-Köln gesperrt: Passagiere müssen Zug verlassen

Etwa 150 bis 200 Fahrgäste hätten aussteigen und sich "aus dem Gefahrenbereich" entfernen müssen. "Wir warten nun auf unsere Entschärfer", ergänzte der Sprecher. Er hoffe, dass alles nur "ein verdammt blöder Scherz" sei. (dpa)

Lesen Sie auch:

Falsches Bahn-Ticket verkauft – Umtausch nicht möglich

Die Bahn hat ein recht merkwürdiges Verständnis vom Service am Kunden. Und überrascht immer wieder - leider negativ. Die Kolumne.

Wie viel Service darf man von der Deutschen Bahn erwarten?

Stellen Sie sich vor, Sie erhalten im Service-Center der Deutschen Bahn ein falsches Ticket und können es nicht umtauschen. Einem unserer Autoren ist das passiert. Ärgert er sich zu Recht? Im Netz entbrennt eine hitzige Diskussion darüber.

Deutsche Bahn investiert endlich: Große Veränderungen am Südbahnhof

Seit mehr als zwei Jahren verspricht es die Deutsche Bahn. Nun gibt es einen neuen Starttermin für den Umbau des Südbahnhofs in Frankfurt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare