+
Dem Bub jedenfalls gefallen die orangefarbenen Sitzkringel auf dem Rathenauplatz in Frankfurt. Das geht aber nicht jedem so.

Rathenauplatz

Neue Bänke für 23.750 Euro: An „Sitzkringeln“ scheiden sich in Frankfurt die Geister

  • schließen

Der Rathenauplatz in der Frankurter Innenstadt soll schöner werden. Dafür stellt die Stadt neue Bänke auf. Die Resonanz auf die orangefarbenen Riesen-Donuts ist unterschiedlich.

  • Der Rathenauplatz in Frankfurt sollen schöner werden
  • Die Sitzkringel bestehen zum Teil aus recycelten Plastiktüten und kosten 23.750 Euro
  • Die Resonanz ist unterschiedlich 

Frankfurt - Neues Experiment auf dem Rathenauplatz in Frankfurt: Das Grünflächenamt hat eine Reihe grell orangefarbener Sitz-Donuts aufgestellt. Die Reaktion der Frankfurter ist geteilt.

Auf Facebook sind die Kritiker fast unter sich. „Da wird die Oma, die sich ausruhen möchte, aber schwer hochkommen (sollte sie es runter geschafft haben). Möchte wissen, was dieses Ding kostet“, schimpft jemand, „Au Backe“ ist auch ein Kommentar. Rückenlehnen werden vermisst.

Frankfurter Innenstadt: Rathenauplatz ist eine Asphaltwüste

Auch hinsichtlich der Optik scheiden sich die Geister: „Ich finde, das Modell sollte von der Lokation abhängen: ,H ipster-Kringel`in der Innenstadt (werden auch die Kids lieben) und Klassiker für Parks. Nennt mich oldschool, aber ich kann mir so einen Donut nur schlecht an der Nidda vorstellen“, kritisiert jemand. Aber das ist auch nicht vorgesehen.

Die Sitzringe bestehen zum Teil aus recycelten Plastiktüten. Die Kosten für zehn Stück betragen, wie das Grünflächenamt mitteilt, 23.750 Euro. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig erklärt: „Wir wissen, dass der Platz eine Asphaltwüste ist. Langfristig soll das geändert werden.“ Deswegen sind unter anderem drei verschiedene Bodenbeläge auf Flächen verteilt. Verschiedene Bänke an verschiedenen Stellen sollen den Politikern eine spätere Wahl ermöglichen. 

Rathenauplatz in Frankfurt: Bäume sind in der Innenstadt oft nicht möglich

„Wichtig sind immer die Ortsbeiräte. Sie sagen, was sie auf dem Platz wollen. Wenn es ein Platz für Feste etc. sein soll, stören dort Bäume.“ Bäume seien sowieso kaum möglich, wenn unter dem Platz eine Tiefgarage ist - wie beim Frankfurter Rathenauplatz. Das alles wird vom Planungsdezernat entschieden, und zwar immer unter Anhörung der Ortsbeiräte. „Und dann kommen die Leute und beschweren sich bei mir über den hässlichen Platz“, beschwert sich Heilig.

Die Sitzkringel und die Sonnenschirme bei den Wasserspielen jedenfalls bleiben den Sommer über stehen. Dann können die Ortsbeiräte später eine Entscheidung treffen, ob sie sich diese Accessoires auch in Zukunft für den Rathenauplatz vorstellen können.

Auch die drei Grünzimmer sollen wieder auf dem zentralen Platz in der Innenstadt aufgestellt werden. Das Grünflächenamt hat auf dem benachbarten Goetheplatz in den vergangenen Tagen weitere Bänke und Sitzgruppen aufgebaut. Sie ergänzen nach Aussagen des Grünflächenamts die beiden bereits vorhandenen Möbelserien. Mitglieder des Magistrats und verschiedener Gremien sollen später darüber befinden, was am besten ankommt. Die dabei favorisierten Stadtmöbel sollen später bei der Gestaltung des Goetheplatzes verwendet werden.

Innenstadt in Frankfurt soll schöner werden: Ortsvorsteher von Sitzkringeln überrascht

Ortsvorsteher Oliver Strank (SPD) wurde von den Sitzkringeln überrascht: "Ich begrüße alles, was diesen Platz belebt. Aber ob diese orangefarbenen Donuts, die sehr niedrig sind, für die älteren Leute geeignet sind, ist fraglich. Die Älteren brauchen Sitzgelegenheiten besonders dringend. Trotzdem, die Donuts werden gut angenommen, und mir gefallen diese Farbkleckse eigentlich auch", so der Ortsvorsteher.

Ob sie jedoch eine dauerhafte Lösung sein können, darüber müsse noch diskutiert werden. "Manche finden es potthässlich. Wichtiger wäre mir eine Begrünung des Platzes. In Stuttgart sieht man, was man trotz einer Tiefgarage machen kann", erklärt Strank. 

Von Thomas J. Schmidt

Ihre Meinung ist gefragt!

Wie finden Sie die ungewöhnlichen, orangefarbenen Sitzmöbel auf dem Rathenauplatz? Schreiben Sie uns! Würden Sie sich dort gerne hinsetzen? Haben Sie dort schon gesessen? War es bequem? Ihre Meinung senden Sie bitte per Mail an frankfurt@fnp.de.

Die Fraktion „Die Frankfurter“ hat eine Idee: Die Gleisbetten in der Stadt zu begrünen. Denn das wäre gut fürs Klima und obendrein lärmschluckend. Auf 12,4 Kilometern gibt es solche Rasengleise schon, 24 weitere Kilometer wären laut Verkehrsdezernat noch möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare