Leben in Frankfurt

In Frankfurt ist der Kaffee am teuersten

In keiner Großstadt Deutschlands ist der Kaffee so teuer wie in Frankfurt. Im Schnitt kostet hier eine Tasse 1,98 Euro. In Leipzig, wo man am wenigsten zahlt, legt man nur 1,77 Euro hin.

In keiner Großstadt Deutschlands ist der Kaffee so teuer wie in Frankfurt. Im Schnitt kostet hier eine Tasse 1,98 Euro. In Leipzig, wo man am wenigsten zahlt, legt man nur 1,77 Euro hin. Die Durchschnittspreise hat das Unternehmen „Service Partner One“ aus den Kosten für eine Tasse zuhause, eine im Büro, einen Latte Grande bei Starbucks und einen Cappuccino in einem Café errechnet. Gestern stellte es die Ergebnisse in Berlin vor.

International liegen die deutschen Kaffeepreise im Mittelfeld. „Service Partner One“, Lieferant von Kaffee an Büros in Europa, nahm 75 Städte in 36 Ländern ins Visier – die neun deutschen Städte belegen Plätze zwischen Rang 30 und 47.

Am günstigsten ist der Kaffee in Rio de Janeiro (0,94 Euro). Am teuersten ist eine Tasse in Genf, Bern, Basel, Kopenhagen und Zürich – dort erreicht der Durchschnittspreis sage und schreibe 3,24 Euro.

(afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare