+
Beschlagnahmtes Heroin im Gallus

Spektakulärer Fund

Dealer „Simon“ hat in einem Trolley Heroin für 300 000 Euro dabei

Nach monatelangen Ermittlungen konnte die Polizei einen wichtigen Dealer festnehmen. In einem Trolley hatte er Heroin im Straßenverkaufswert von 300 000 Euro dabei. 

Der Frankfurter Polizei gelang heute ein neuer Schlag gegen das organisierte Verbrechen. Bei der Festnahme eines 44-Jährigen konnten die Ermittler 14 Kilogramm Heroin sicherstellen - mit einem Straßenverkaufswert von 300.000 Euro. Schon seit Monaten war die Polizei dem Dealer auf den Fersen und führte intensive Ermittlungen gegen ihn.

Heroinfund im Trolley: Straßenverkaufswert 300.000 Euro 

Die Polizeibeamten der OSSIP (Offensive Sozialarbeit, Sicherheit, Intervention, Prävention) hörten bei ihren Einsätzen im Bahnhofsviertel immer wieder von einem "Simon", der Abhängige und andere Dealer mit sehr gutem Heroin versorgen solle. Im Mai dieses Jahres reiste der Dealer ins europäische Ausland. 

Gestern kam er wieder nach Deutschland zurück und die Polizei griff bei erster Gelegenheit zu. Der 44-Jährige führte eine große Menge Heroin mit, die er in einem Trolley transportierte. Er soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. 

Lesen Sie auch:

Polizei schaltet größten deutschen Drogen-Onlineshop aus

Es gab Sparwochen für Speed, bezahlt wurde in Bitcoin: Im Onlineshop "Chemical Revolution" sind allein seit Anfang 2018 für zwei Millionen Euro Drogen gekauft worden. Nun ist der Shop dicht, die Hintermänner wurden festgenommen.

Noch nie wurde so viel Kokain produziert

Allein in den USA sind in einem Jahr rund 70.000 Menschen an einer Drogen-Überdosis gestorben. Der neueste Weltdrogenbericht der UN zeigt viele alarmierende Tendenzen auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare