100 Meter lang, durchgehend begehbar: Dank zweier neuer Mittelwagen fährt in Frankfurt von Mitte Dezember an der längste Stadtbahnzug der Welt. FOTOs: Dennis Pfeiffer-Goldmann
+
100 Meter lang, durchgehend begehbar: Dank zweier neuer Mittelwagen fährt in Frankfurt von Mitte Dezember an der längste Stadtbahnzug der Welt.

Verkehr

U-Bahn im XXL-Format: Längste Stadtbahn der Welt rollt durch Frankfurt

  • Dennis Pfeiffer-Goldmann
    VonDennis Pfeiffer-Goldmann
    schließen

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt setzt ab dem Winter auf eine Neuheit: 100 Meter lange, durchgehende U-Bahn-Züge.

Frankfurt – Das ist wirklich einmal ein langer Lulatsch! 100 Meter misst die neue XXL-U-Bahn in Frankfurt. Fahrgäste können erstmals innen von einem zum anderen Ende durch den ganzen Zug durchlaufen. Die Stadt setzt große Hoffnungen in diese Ergänzung ihrer Flotte, will Fahrgästen mehr Platz bieten. Dafür darf es sogar ein globaler Rekord sein: der längste Stadtbahnzug der Welt.

Zum ersten Mal steht Michael Rüffer, der Technikgeschäftsführer der städtischen Verkehrsgesellschaft VGF, im neuen U-Bahn-Zug und blickt von einem Ende zum anderen durch die gesamte, 100 Meter lange Komposition. Das Ende verliert sich in der Ferne, ist kaum zu erkennen. "Das ist der Hammer", sagt Rüffer. Die Begeisterung ist allgegenwärtig an diesem Mittag auf dem Hof der Stadtbahnzentralwerkstatt. Die einen sind voller Neugier ob der Technik. Die anderen freuen sich auf das, was die Fahrzeuge für den Frankfurter Nahverkehr bringen.

Frankfurt erhält neue U-Bahn im XXL-Format: Mehr Kapazität ohne mehr Personal

22 Mittelteile für die aktuelle Generation der U-Bahn-Baureihe "U5" hat die Stadt bestellt, 68 Millionen Euro teuer. Einen weiteren Wagen legt Hersteller Bombardier - inzwischen von Alstom gekauft - obendrauf, weil sich die Auslieferung seit vorigem Herbst vor allem wegen Corona verzögerte. Die - zumindest bis Corona - stark steigende Nachfrage habe die Bestellung notwendig gemacht, erinnert Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD). Indem U-Bahnen verlängert würden, "steigern wir die Kapazität deutlich, ohne dass wir mehr Personal brauchen". Denn das ist absolute Mangelware.

Dass die neuen Mittelwagen zur vorhandenen Serie gehören, mache Anschaffung, Instandhaltung und Einsatz besonders wirtschaftlich, sagt VGF-Technikchef Rüffer. Obschon die Baureihe nicht mehr taufrisch sei, habe die VGF sie beständig weiterentwickelt. Die restlichen Wagen wolle Alstom nächstes Jahr ausliefern - alle 14 Tage einen neuen.

Aus Fahrgastsicht seien die langen Einheiten ideal, erklärt Oesterling: Dank der Durchgängigkeit könnten sich die Passagiere besser im Zug verteilen. "Sie ballen sich oft in den Endwagen", eben dort, wo die Stationseingänge sind wie in Bornheim Mitte und in der Seckbacher Landstraße. Weil man komplett durch den Zug gehen könne, werde auch das Sicherheitsgefühl verbessert.

Weltrekord-Bahnen in Frankfurt: Einsatz auf den Linien U4 und U7

Die Mittelwagen gehören zur Familie des Bombardier-Modells Flexity Swift. Seit 2008 rollt es in Frankfurt, bildet mit 224 Wagen das Rückgrat des U-Bahn-Verkehrs. Die Wagen gibt es bisher in 25 und 50 Meter langen Varianten. Diese fahren in allen erdenklichen Kombinationen: Die kurzen Wagen allein auf der U9, die 50-Meter-Version allein auf der U5, zwei 50er-Wagen gekoppelt auf der U4, Kombinationen aus langen und kurzen Wagen auf den übrigen Linien. Die Mittelwagen haben keine Führerstände, sondern sind an beiden Seiten offen. Wobei: Einen Hilfsführerstand gibt es, mit dem der Wagen in der Werkstatt bewegt werden kann. Durch die Öffnungen können die Mittelwagen zwischen zwei Elemente des 50-Meter-Zugs gekuppelt werden. Die VGF will acht Einheiten aus vier Wagen mit 100 Metern Länge bilden und sieben mit drei Wagen und 75 Metern Länge.

Die neuen Mittelwagen sollen nun ausgiebig getestet werden und ab Fahrplanwechsel im Dezember in den Fahrgasteinsatz auf der U4 und der U7 gehen. Die Weltrekord-Bahnen sind vor allem für die U4 vorgesehen. Sie ist mit Abstand die am stärksten frequentierte Linie mit täglich 58 000Fahrgästen, gemessen im vollsten Abschnitt zwischen Konstablerwache und Merianplatz. Mit den frei werdenden, kürzeren Wagen soll die Linie U2 verstärkt werden. Auf Frankfurts zweitmeistfrequentierter Linie sind 39 000 Fahrgäste am Tag zwischen Hauptwache und Eschenheimer Tor unterwegs.

XXL-U-Bahn in Frankfurt: Mehr Platz als ein Jumbo-Jet

Platz für 768 Fahrgäste bietet die weltlängste Stadtbahn - und damit mehr als 100 mehr als ein Jumbo-Jet, sagt Dirk Wunderlich, der Deutschlandchef der Alstom-Nahverkehrssparte. Verkehrsdezernent Oesterling blickt von außen den XXL-Zug entlang. Der scheint beim Vorbeifahren gar kein Ende zu nehmen. "Ein ganz beeindruckender Anblick", sagt Oesterling. (Dennis Pfeiffer-Goldmann)

Seit Juni 2021 setzt auch die Deutsche Bahn (DB) einen neuen XXL-ICE ein – mit insgesamt 918 Sitzplätzen für Passagiere.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare