+
Großbrand in Frankfurt: Eine Lagerhalle steht in Flammen, die Rauchwolke zieht über die Stadt. 

Großbrand

Lagerhalle in Frankfurt abgebrannt: Schaden riesig – War es Brandstiftung?

  • schließen
  • Tim Vincent Dicke
    Tim Vincent Dicke
    schließen

Nach dem verheerenden Brand in einer Halle in Frankfurt hat die Polizei sich zu Schaden und Brandursache geäußert. Es besteht ein schwerer Verdacht. 

  • Großbrand in Lagerhalle in Frankfurt in Rödelheim
  • Feuerwehr auch am Tag danach im Einsatz
  • Polizei macht Angaben zu Schaden und Brandursache

Update vom Montag, 03.02.2020, 15.45 Uhr: Nach ersten Schätzungen dürfte sich der Schaden beim Brand einer Lagerhalle in Frankfurt auf über 500.000 Euro belaufen, wie die Polizei am Montagnachmitag mitteilte. Sowohl ein technischer Defekt als auch Brandstiftung werden laut Polizei als mögliche Ursache des Hallenbrandes in Betracht gezogen. Die Kriminalpolizei Frankfurt hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Frankfurt: Brandstiftung als mögliche Ursache

Update vom Montag, 03.02.2020, 14.00 Uhr: Nach dem Großbrand einer Lagerhalle in Frankfurt am Sonntag (02.02.2020) musste die Feuerwehr am Montag (03.02.2020) noch zweimal zum Nachlöschen anrücken. Ein Mal davon war am frühen Morgen, ein Mal am Vormittag, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Bei solch großen Bränden sei das aber üblich.

In der Friedrich-Kahl-Straße in Frankfurt-Rödelheim hatte am Sonntagabend eine Halle gebrannt, in der Maschinen und Baugeräte gelagert wurden. Zur Schadenshöhe und zur Brandursache konnte die Polizei noch nichts sagen.

Frankfurt: Brand in Rödelheim – Rauch zieht über die Stadt

Update vom Montag, 03.02.2020, 6.50 Uhr: Rund 100 Einsatzkräfte waren am Sonntagabend (02.02.2020) und in der Nacht damit beschäftigt, einen Großbrand in einer Lagerhalle in Frankfurt-Rödelheim zu bekämpfen. Zwei Stunden lang löschten sie das Feuer. Die Nachlöscharbeiten zum Beseitigen der Glutnester zogen sich noch deutlich länger hin.

„Die Freiwilligen Feuerwehren aus Rödelheim, Heddernheim, Eschersheim, Niederursel, Hausen, Ginnheim, Niedererlenbach, Seckbach und Sossenheim und die Berufsfeuerwehr waren mit mehreren Löschfahrzeugen, Drehleitern und Sonderfahrzeugen des Atem- und Umweltschutzes und den Rettungsdiensteinheiten mit insgesamt etwa 100 Einsatzkräften vor Ort“, teilt die Feuerwehr Frankfurt mit.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Rauch war noch etliche Kilometer entfernt zu riechen. Angaben zur Ursache des Brands und zur Schadenshöhe konnte die Feuerwehr noch nicht machen.

Brand in Frankfurt: Lagerhalle in Rödelheim steht lichterloh in Flammen – Rauch über der Stadt

Erstmeldung vom Sonntag, 02.02.2020, 19.07 Uhr: Frankfurt – In Frankfurt-Rödelheim brennt eine Lagerhalle. Das Feuer ist am Sonntagabend (02.02.2020) ausgebrochen. Die Rauchwolke ist auch in anderen Stadtteilen bemerkbar.

Ein Sprecher der Feuerwehr Frankfurt teilte auf Nachfrage mit, dass die Kräfte um 17.23 via Notruf über den Brand in Rödelheim informiert wurden. Es ist noch nicht bekannt, um wie viel Uhr das Feuer ausgebrochen ist. 

Bei der Ankunft der Einsatzkräfte stand die rund 2000 Quadratmeter große Lagerhalle bereits völlig in Flammen und brannte lichterloh. Die Halle ist fast komplett ausgebrannt, nur noch ein sehr kleiner Teil steht. Der Feuerwehrsprecher sagte: „Das meiste ist weg.“

Großbrand in Lagerhalle in Flammen: Rauchwolke zieht über Frankfurt

Das Feuer des Großbrandes war noch von weiter Entfernung zu sehen, zudem breitete sich eine starke Rauchwolke aus. Anwohner, wurden gebeten zu Hause zu bleiben und die Fenster geschlossen zu halten. Nach Angaben des Frankfurter Feuerwehrsprechers informierte die Polizei die Anwohner mit Lautsprecherdurchsagen.

Eine Gesundheitsgefahr bestand jedoch nicht. „Die Anwohner wurden durch den Rauch kaum belästigt“, sagte der Sprecher. Der Grund: Der Wind trug den Rauch recht schnell von der Lagerhalle weg. Dies hatte zur Folge, dass der Rauch in andere Stadtteilen zu riechen war. Er zog über die Autobahn A5.

Brand in Frankfurt: Feuerwehr bekämpft Brand in Lagerhalle und hat langen Abend – Rauch über der Stadt

Verletzt wurde bei dem Brand in der Lagerhalle in Frankfurt-Rödelheim niemand. Die Feuerwehr konnte auch keine Personen in der Halle antreffen. Auch alle Einsatzkräfte seien unverletzt, teilte der Sprecher mit. Die Feuerwehr ist noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Heißt: Die Glutnester werden bekämpft. Die Feuerwehr rechnet damit, dass die Arbeiten noch bis etwa 21.45 Uhr andauern.

Immer wieder brechen Brände in Lagerhallen aus. Ein Wertstoffentsorgungsbetrieb im Frankfurter Ostend brannte, auch hier war die Feuerwehr mit einem Großaufgebot im Einsatz. Kurios: Bei einem Hallenbrand im Kreis Groß-Gerau fand die Polizei Hanfpflanzen.

Von Brandstiftung geht die Polizei Frankfurt bei einem Fall in Heddernheim aus: Dort zündeten unbekannte eine Krankentransportwagen an. Das Fahrzeug brannte komplett aus, berichtet fnp.de*.

Brand in Frankfurt: Eine Wohnung geht in Flammen auf und brennt lichterloh, ein Mann wird verletzt. Nach dem Feuer gibt es für die Bewohner eine schlimme Nachricht.

In der Wohnung eines älteren Mannes in Frankfurt gerät ein Gaskocher in Brand*, dann explodiert er. Zwei Menschen werden verletzt.

tvd/kke

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion