Ruderdorf in Frankfurt: Auto rutscht in den Main - Großangebot der Feuerwehr und Rettungskräfte
+
Die Feuerwehr rückte mit einem Großangebot an, nachdem am Ruderdorf in Frankfurt ein Auto in den Main gerutscht war.

Stadtteil Sachsenhausen

Frankfurt: Großeinsatz am Main - Auto rutscht in den Fluss

Ein Auto rollt aus noch ungeklärten Gründen in den Main. Die Feuerwehr sowie der Rettungsdienst rücken an, da nicht sicher ist, ob sich Personen in dem Wagen befinden.

  • Ein Auto rollt am Flussufer im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen in den Main.
  • Die Feuerwehr sowie Rettungskräfte rücken mit einem Großeinsatz an.
  • Die Ursachen für den Unfall sind derzeit noch nicht geklärt.

Frankfurt - Am Montagmittag (24.08.2020) ist ein Auto gegen 12.30 Uhr aus noch unbekannten Gründen am Ruderdorf in Sachsenhausen in den Main gerollt. Die Feuerwehr sowie der Rettungsdienst rückten an, da nicht sicher gewesen ist, ob sich Personen in dem Auto befunden haben.

Frankfurt Sachsenhausen: Auto rutscht am Ruderdorf in den Main

Am Montag (24.08) kam gegen Mittag der Notruf bei der Zentralen Leitstelle der Feuerwehr der Notruf ein. Ein Auto sei am Ruderdorf im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen in den Main gerollt. Da die Feuerwehr zu dieser Zeit keine Erkenntnis darüber hatte, ob sich Personen in dem PKW befanden, rückten sie samt Rettungswagen mit einem Großangebot zur Einsatzstelle aus.

Das in den Main gerutschte Auto war mit der Vorderseite eingetaucht. Wie die Feuerwehr vor Ort festgestellt hat, befanden sich glücklicherweise jedoch keine Personen im PKW. Da die Türen verriegelt waren, ging der Einsatzleiter nach Angaben davon aus, dass das Auto von einer Parkposition aus in den Main gerollt sein muss.

Auto rutscht in Main in Frankfurt - Großangebot an Einsatzkräften vor Ort

Um zu verhindern, dass der PKW weiter in den Main reinrutscht, wurde der Wagen zuerst gegen Wegrollen gesichert und anschließend mit einem Feuerwehrkran aus dem Main gezogen. Nach Angaben der Feuerwehr Frankfurt am Main wurde niemand verletzt. Der entstandene Schaden könne derzeit noch nicht beziffert werden. Der Main war bis zirka 14.30 Uhr während der Bergungsarbeiten für die Schifffahrt teilweise eingeschränkt befahrbar. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Frankfurt und des 8. Polizeireviers laufen derzeit noch an.

Kein Einzelfall: Autos rutschen aus verschiedenen Gründen in Flüsse

Bereits im vergangenen Jahr rutschte ein Auto einer 23-jährigen Frau bei Hanau in den Main. Der Grund: Ihre Handbremse war nicht richtig angezogen. Der Wagen wurde von den Strömungen im Main mitgerissen und auch hier wurde der Schiffsverkehr vorübergehend unterbrochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare