Immer wieder gibt es in Frankfurt Ärger mit Nildgänsen. Besonders 2017 war die Situation im Brentanobad angespannt. Nun macht ein junger Mann eigenständig Jagd auf die Tiere. 
+
Immer wieder gibt es in Frankfurt Ärger mit Nildgänsen. Besonders 2017 war die Situation im Brentanobad angespannt. Nun macht ein junger Mann eigenständig Jagd auf die Tiere. 

Zeugen rufen die Polizei

Schock in Frankfurt: Mann macht Jagd auf Nilgänse - auf eigene Faust

  • Isabel Wetzel
    vonIsabel Wetzel
    schließen

Der Umgang mit den Nilgänsen in Frankfurt ist schon lange ein Streitthema. Jetzt wird ein junger Mann selbst aktiv – und wird von der Polizei verhaftet. 

  • In Frankfurt gibt es immer wieder Ärger mit Nilgänsen. Besonders in Schwimmbädern ekeln sich die Badegäste vor dem Kot der Tiere. 
  • Am Dienstagabend (21.04.2020) wird ein junger Mann beobachtet, wie er mit einer Waffe im Brentanobad hantiert. 
  • Der 27-jährige Frankfurter macht Jagd auf die unbeliebten Nilgänse. 

Frankfurt – Zeugen beobachteten am Dienstagabend (21.04.2020) gegen 20.10 Uhr, wie eine Person mit einer Schusswaffe hantierte. Sie beobachteten die zunächst unbekannte Person auf der Liegewiese des Frankfurter Brentanobads im Rödelheimer Parkweg. 

Brentanobad Frankfurt: Junger Mann macht Jagd auf Nilgänse

Der Mann zielte dabei offensichtlich auf dort herumlaufende Nilgänse. Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei in Frankfurt. Die eintreffenden Polizisten konnten den 27-Jährigen auf der Liegewiese des Frankfurter Brentanobads festnehmen. 

Wie der Mann auf das Gelände des Freibads in Frankfurt kam, ist noch unklar. Wegen der Corona-Krise* sind die Schwimmbäder in Frankfurt aktuell eigentlich geschlossen. Bei der Untersuchung konnten keine Einbruchsspuren oder sonstige Beschädigungen festgestellt werden. Ob auf den Hobby-Jäger noch ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruchs zukommt, hängt davon ab, ob der Eigentümer des Geländes in Frankfurt-Rödelheim Anzeige erstatten möchte. 

Nach Jagd auf Nilgänse: Im Frankfurter Brentanobad werden keine verletzten oder getöteten Tiere gefunden

Bei seiner Waffe handelte es sich um ein mit Diabolo Spitzkugeln geladenes CO2-Gewehr. Das Gewehr des Frankfurters war zusätzlich mit einem Zielfernrohr, Standbeinen und Schalldämpfer ausgerüstet. 

Die Waffe wurde von der Polizei bis zur weiteren Klärung sichergestellt. Verletzte oder tote Tiere wurden im Frankfurter Brentanobad nicht gefunden. Der 27-Jährige wurde von der Polizei wieder entlassen.

Gibt es eine Lösung für das Frankfurter Nilgans-Problem: Schießen, vertreiben oder sich mit ihnen arrangieren?

Der Umgang mit den Nilgänsen in Frankfurt ist schon sehr lange ein großes Streitthema. Erst Ende 2019 wurden im Brentanobad in Frankfurt-Rödelheim sieben Nilgänse von einem Jäger erlegt. Doch einfach eigenständig und ohne Genehmigung Jagd auf die Tiere zu machen, bleibt verboten. Was wäre eine mögliche Lösung für das Nilgans-Problem in Frankfurt? 

iwe

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion