+
Auf dem Mainkai in Frankfurt soll je Fahrtrichtung eine Spur wieder freigegeben werden. Das fordern CDU, Grüne und FDP aus Sachsenhausen.

Antrag im Ortsbeirat

Umstrittene Mainkai-Sperrung: Je eine Spur wieder freigeben?

Auf dem Mainkai in Frankfurt soll je Fahrtrichtung eine Spur wieder freigegeben werden. Das fordern CDU, Grüne und FDP aus Sachsenhausen. Sie haben dazu einen Antrag für die nächste Ortsbeiratssitzung eingebracht. Damit bekommt die Debatte um die Mainkai-Sperrung neue Brisanz.

Frankfurt - Deutlich wie selten wird derzeit der Graben zwischen den beiden Frankfurter Mainseiten sichtbar. Denn auf der einen Seite, in der Innenstadt, ist mit dem Mainkai eine wichtige Durchgangsstraße testweise seit August für 13 Monate geschlossen. Und auf der anderen Seite, in Sachsenhausen, beschweren sich viele über das Verkehrschaos.

Die Debatte südlich des Mains dürfte diesen Freitag (25.10.2019) wieder leidenschaftlich werden. In einem gemeinsamen Antrag fordern CDU, Grüne und FDP, dass der Ortsbeirat ein sofortiges Ende des Verkehrsversuchs verlangen soll. "Durch die Schließung des nördlichen Mainufers für den Kraftfahrzeugverkehr hat sich die Verkehrssituation in Sachsenhausen dramatisch verändert", stellen die drei Fraktionen fest. "Die Belastungen für Bürger haben erheblich zugenommen." Und, anders als prognostiziert, hatten sich die Staus nicht in Wohlgefallen aufgelöst.

Frankfurt: Umstrittene Mainkai-Sperrung wieder im Ortsbeirat

Der Vorstoß reiht sich in eine ganze Linie von Protesten aus Sachsenhausen ein. Zuletzt war die örtliche CDU der Bürgerinitiative beigetreten, die die Aufhebung der Mainkai-Sperrung fordert. Bemerkenswert deshalb, da die Christdemokraten auf Stadtebene als Teil der Römerkoalition den Verkehrsversuch mittragen. Nun folgen die Grünen diesem Beispiel: Auch sie unterstützen die Test-Sperrung auf Stadtebene, doch in Sachsenhausen stellt sich die Partei nun dagegen.

Zusammen mit der FDP wollen die drei Fraktionen nun einen Beschluss des Ortsbeirats herbeiführen. Gibt es eine Mehrheit, wird das Beratungsgremium das Stadtparlament auffordern, die Sperrung der Mainuferstraße vorzeitig aufzuheben. Mehr Platz für Radfahrer soll es dennoch geben: Statt bisher insgesamt drei Fahrspuren soll es nur noch eine je Fahrtrichtung für Autos und Laster geben. Der übrige Platz solle genutzt werden, um je einen Radfahrstreifen pro Fahrtrichtung zu markieren.

Frankfurt: Mainkai-Sperrung - Fraktionen in Sachsenhausen fordern Änderungen

Auch eine Reihe von Sofortmaßnahmen fordern die drei Ortsbeiratsfraktionen, "um in Sachsenhausen den morgendlichen und abendlichen Verkehrsstaus entgegenzuwirken und die Belastung in den Nebenstraßen und Wohngebieten zu verringern". Konkret:

  • Verkehrspolizisten und "verbesserte Ampelschaltungen" sollen sicherstellen, dass nicht auch noch Straßenbahnen, Busse und Radfahrer im Stau warten müssen.
  • Die Linksabbiegemöglichkeit von der Schweizer in die Gartenstraße solle wieder entfallen. Die Stadt hatte sie eingeführt, um die Linksabbiegemöglichkeit von der Untermainbrücke auf den Schaumainkai zu entlasten.
  • Die Straßenbahnlinie 18 soll in dichterem Takt rollen, der Parkplatz an der Haltestelle an der Stadtgrenze nach Neu-Isenburg "attraktiver gestaltet" werden.
  • Der Samstagsflohmarkt soll vom Schaumainkai auf den Mainkai verlagert werden.
  • Noch in diesem Jahr soll der Wettbewerb zur Umgestaltung der Schweizer Straße beginnen.
  • Die Verkehrszählung soll noch in diesem Jahr laufen. Anhand von deren Ergebnissen erhoffen sich die Ortsbeiratsfraktionen, die Diskussion zu "versachlichen". Denn: "Die zeitliche Verteilung und das tatsächliche Ausmaß der zusätzlichen Verkehrsbelastung ist nicht hinreichend klar."

Frankfurt: Mainkai-Sperrung sorgt für Ärger

Rumoren über die Verkehrslage ist auch aus der Sachsenhäuser SPD zu vernehmen. Seit Beginn der Mainkai-Sperrung habe sich der Eindruck entwickelt, dass dadurch vor allem Sachsenhausen-Nord belastet werde. Deshalb fordern die Sozialdemokraten nun per Ortsbeiratsantrag von der Stadtregierung, "umgehend Verkehrssteuerungsmaßnahmen zu ergreifen, um die Belastung in Sachsenhausen Nord deutlich zu reduzieren".

Aktuelle Informationen zur Mainkai-Sperrung in Frankfurt finden Sie in unserem Newsticker.

Insgesamt geht die SPD wesentlich konzilianter an das Thema heran: Sie will erreichen, dass der Ortsbeirat anerkennt, "dass die Sperrung des Mainkais ein Schritt zur Verkehrswende in Frankfurt ist". Denn das Ziel sei es ja, dass die Stadt durch mehr Freiflächen zur Erholung lebenswerter und "mittelfristig der motorisierte Individualverkehr reduziert wird". Aber auch die SPD warnt in ihrem Antrag: Werde sich die Verkehrslage "nicht zeitnah verbessern", werde der Ortsbeirat 5 "die Rücknahme der Sperrung als ultima ratio fordern".

Sitzung in Oberrad

Der Ortsbeirat 5 (Niederrad, Oberrad, Sachsenhausen) tagt am Freitag (25. Oktober) ab 19 Uhr im Depot Oberrad, Offenbacher Landstraße 357.

Von Dennis Pfeiffer-Goldmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare