+
In der U6 in Frankfurt ist ein Streit eskaliert. Ein Mann geht auf einen 41-Jährigen mit dem Messer los. Dessen Sohn reagiert sofort. (Symbolbild)

Fahndung

Mann geht mit Messer auf Kontrahenten los - dann schreitet dessen Sohn ein

In der U-Bahn in Frankfurt bricht ein Streit aus. Ein Mann zückt plötzlich ein Messer und geht auf seinen Kontrahenten los. Der Sohn des Opfers reagiert sofort.

  • Streit in der U-Bahn in Frankfurt eskaliert
  • Mann greift 41-Jährigen in der U6 mit Messer an
  • Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Frankfurt - In der U-Bahnlinie U6 in Frankfurt ist am Freitagabend (24.10.2020) ein Streit ausgebrochen. Dies teilte die Polizei in Frankfurt mit. Ein unbekannter Mann zückte demnach ein Messer und wollte auf einen 41-Jährigen einstechen. Der Sohn des Mannes reagierte daraufhin sofort schlagkräftig. 

Messer-Angriff in der U-Bahn in Frankfurt: Streit im Zug eskaliert

Ein 41 Jahre alter Mann aus Frankfurt und sein 17-jähriger Sohn waren in der U-Bahnlinie U6 nach Hausen unterwegs. Uhrzeit: etwa 22.25 Uhr. Die Polizei teilte in einer Meldung mit: „Nach Angaben von Zeugen war der 41-Jährige damit beschäftigt, laut zu telefonieren.“

Daraufhin kam plötzlich ein unbekannter Mann auf den 41-Jährigen zu. Ein Streit brach in der U-Bahn in Frankfurt zwischen den beiden Männern aus. Die Situation eskalierte augenscheinlich sehr schnell: Der Unbekannte zückte plötzlich ein Taschenmesser, mit der Waffe stach er in Richtung des 41-Jährigen.

U-Bahn Frankfurt: Sohn des Opfers reagiert nach Messer-Angriff sofort

Sein Sohn reagierte nach der Attacke in der Frankfurter U-Bahn sofort. Er holte aus und schlug dem Messer-Angreifer direkt mit der Faust ins Gesicht. Der Täter verließ nach dem Schlag ins Gesicht die U-Bahn an der Station „Industriehof“. Er flüchtete laut Polizei Frankfurt über die Straße „Am Hohen Weg“ in Richtung „Kleine Nelkenstraße“.

Der 17-jährige Sohn und zwei Zeugen nahmen die Verfolgung auf, sie verloren ihn jedoch aus den Augen. Der Messer-Angreifer aus der U-Bahn in Frankfurt konnte entkommen.

Messer-Angriff in U-Bahn in Frankfurt: Mann (41) mit großem Glück

Bei der Attacke mit dem Messer in der U-Bahn wurde der 41-Jährige nicht verletzt. Er hatte großes Glück: Der Angreifer erwischte nur seine Jacke. An der linken Außentasche hatte die Jacke einen neun Zentimeter langen Schnitt.

Nach dem eskalierten Streit und dem Messer-Angriff in der U-Bahnlinie U6 hat die Polizei eine Täterbeschreibung veröffentlicht. So soll der Täter nach Angaben der Beamten in Frankfurt aussehen:

  • etwa 35 bis 40 Jahre alt
  • 1,75 bis 1,80 Meter groß
  • schwarze Haare
  • braune Augen
  • kurzer, schwarzerVollbart
  • er trug eine dunkle Wollmütze

Mit Hinweisen zu dem unbekannten Mann kann man sich an jede Polizeidienststelle wenden.

tvd

Ein Unbekannter hat in der U-Bahnlinie U7 in Frankfurt einen 29-Jährigen mit Reizgas sowie Faustschlägen angegriffen.

Ein Auto auf den Gleisen sorgte in Frankfurt für Störungen auf zwei U-Bahn-Linien.

Brutaler Angriff vor einem Club in Münster: Ein Mann spricht eine Frau an, dann schlägt er plötzlich zu. Die Polizei sucht Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion