1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Trio sticht auf Handwerker ein - Polizei steht vor Rätsel

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Mehrere Festnahmen in Frankfurt: Handwerker werden von Berufskollegen attackiert, nun ermittelt die Mordkommission.

Frankfurt - Ein Treffen unter Handwerkern in Frankfurt endete am Sonntag (1. Mai) für einen der Beteiligten mit lebensgefährlichen Verletzungen. Der Vorfall in der Gründenseestraße gibt der Polizei noch einige Rätsel auf, die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Was war passiert? Wie die Polizei Frankfurt mitteilt, trafen sich zwei Gruppen gegen 21.45 Uhr in Fechenheim. Ein Trio soll dabei unvermittelt mit Messern auf zwei Handwerker im Alter von 22 und 29 Jahren eingestochen haben. Zwei Begleiter der Verletzten konnten Schlimmeres verhindern, indem sie die Messerstecher zurückdrängten.

Frankfurt-Fechenheim: Mordkommission ermittelt nach Auseinandersetzung unter Handwerkern

In einem Frankfurter Krankenhaus wurde schnell klar: Einer der verletzten Handwerker wurde durch eine Stichwunde im Oberkörper lebensgefährlich verletzt. Zum aktuellen Zeitpunkt schwebt er jedoch nicht mehr in Lebensgefahr.

Die Polizei konnte drei Verdächtige in Frankfurt festnehmen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte drei Verdächtige in Frankfurt festnehmen. (Symbolbild) © Stefan Sauer/dpa

Frankfurt: Festnahmen nach Messerangriff unter Handwerkern in Fechenheim

Zwar gibt der Fall noch Rätsel auf, dennoch gab es bereits Festnahmen: Die Polizei konnte nach der Messerattacke drei Beschuldigte - einen Vater, seinen Sohn sowie seinen Neffen - festnehmen. Die Handwerker verfügen über keinen festen Wohnsitz in Deutschland und wurden bereits dem Haftrichter vorgeführt.

Die genauen Hintergründe für die versuchten Tötungsdelikte in Frankfurt Fechenheim am Sonntag sind noch nicht abschließend ermittelt. (fd)

Ein anderer Fall beschäftigte zuletzt ebenfalls die Polizei in Frankfurt: Beamte finden eine Leiche an der Kaiserleipromenade: Der Verdacht auf ein Tötungsdelikt erhärtet sich.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion