+
Rapper Moses Pelham: Frankfurt-Rödelheim „einen Bärendienst erwiesen“

Rödelheim Hartreim Projekt

Rapper Moses Pelham: Frankfurt-Rödelheim „einen Bärendienst erwiesen“

Mit dem „Rödelheim Hartreim Projekt“ mischte Moses Pelham einst die junge Rap-Szene auf. Heute blickt der Musiker durchaus kritisch zurück. 

  • Rapper Moses Pelham aus Frankfurt-Rödelheim spricht über seine Vergangenheit
  • Pelham: Musik könnte Stadtteil Rödelheim geschadet haben
  • Pelham bringt neues Album „Emuna“ raus

Frankfurt-Rödelheim - Er gilt als Pionier der deutschen Hip-Hop- und Rapmusik: der Rapper Moses Pelham aus Frankfurt-Rödelheim. Mit seiner Band „Rödelheim Hartreim Projekt“ machte er sich in den 1990er-Jahren einen Namen. Ein Markenzeichen seiner damaligen Band waren ihre harten Texte im Gassenjargon. Jetzt spricht Moses Pelham, heute eine wahre Rap-Legende, über seine Vergangenheit.

Rapper Moses Pelham über Frankfurt-Rödelheim

Durch das Rödelheim Hartreim Projekt wurde der Stadtteil Rödelheim zwar deutschlandweit bekannt – aber vielleicht nicht unbedingt positiv, deutet der 49 Jahre alte Rapper Moses Pelham an. Er und sein Bandkollege Thomas Hofman hätten den Bandnamen damals „aus Liebe zu Rödelheim, unserer Heimat“ ausgesucht. „Doch vielleicht haben wir dem Stadtteil auch einen Bärendienst erwiesen.“ 

Der Rapper aus Frankfurt-Rödelheim machte nicht nur positive, sondern auch Negativ-Schlagzeilen. Zum Beispiel als er 1997 nach einer Preisverleihung dem Moderator Stefan Raab das Nasenbein brach. Dieser hatte sich zuvor in seinen Moderationen auf dem Musiksender Viva über Pelham lustig gemacht. Raab bekam ein Schmerzensgeld von 10.000 DM zugesprochen.

Rapper Moses Pelham aus Frankfurt im Rechtsstreit 

Außerdem war Moses Pelhams in Rechtsstreitigkeiten zum einen mit der Band „Kraftwerk“, zum anderen mit dem Sänger Xavier Naidoo verwickelt. Der Rechtsstreit mit Kraftwerk läuft seit mehr als zwei Jahrzehnten und dreht sich um einen Zwei-Sekunden-Rhythmus, den Pelham ungefragt aus einem Kraftwerk-Song übernommen hatte. Mit Xavier Naidoo stritt sich Pelham über vermeintliche Exklusivrechte, die er als Produzent an Naidoos Songs gehabt habe. Das Gericht gab allerdings Naidoo recht. 

Rapper aus Frankfurt Rödelheim: Zahlreiche Auszeichnungen

Gleichzeitig gelang dem Frankfurter Musik aber auch eine großartige Karriere: Moses Pelham wurde beispielsweise 1998 mit dem Echo zum „Produzent des Jahres“ gekürt. Außerdem hat die Stadt Frankfurt ihm 2017 die Goetheplakette für seine Verdienste um seine Heimatstadt verliehen. Ein weiterer Preis ist kürzlich dazugekommen: der Ehrenpreis der deutschen Schallplattenkritik. 

Und Moses Pelham ist über die Jahre erwachsen geworden – das merkt man auch an seiner Musik. Wer aggressiven Rap à la Rödelheim Hartreim Projekt hören möchte, der wird in Pelhams aktueller Musik nicht fündig werden. 

Pelham: „Den alten Moses gibt es nicht mehr. Wenn du den hören willst, dann höre dir die alten Platten an.“ Er freue sich darüber, dass Leute ihn als „Blaupause für den deutschsprachigen Straßenrap“ bezeichnen. Aber mittlerweile wünscht sich der 49-Jährige Frankfurter, „die Blaupause für Erwachsenenrap“ zu sein.

Rapper Moses Pelham: Neues Album und Buch in der Mache

Vielleicht verhilft Moses Pelham ja sein neues Album zu diesem Titel, denn das ist wesentlich ernsthafter gestaltet als seine musikalischen Anfänge, für die er gefeiert wird. Eine Besonderheit: Moses Pelham singt auf dem Album auch ein ganzes Lied durch, statt zu rappen. Dafür hätte er sich früher geniert, so der Rapper aus Frankfurt.

Das Soloalbum „Emuna“ kommt am Freitag, 6.3.2020 auf den Markt. Vier Tage später, am 10. März, geht Pelham auf Tour. Aufgrund der großen Nachfrage in Frankfurt gibt es einen Konzert-Zusatztermin.

Damit aber nicht genug: Neben dem Album arbeitet Rapper Moses Pelham auch an einem Buch. Zusammen mit dem Musikjournalisten Jan Wehn schreibt er über sein Leben. Es soll im Herbst rauskommen und „Direkt aus Rödelheim“ heißen – genau wie das erste Album des Rödelheim Hartreim Projekts.

dpa/ial

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare