1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt führt bargeldloses Bezahlen in Bussen ein

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Die Suche nach dem passenden Kleingeld hat ein Ende. In Frankfurt kann man jetzt in den Stadtbussen bargeldlos und digital bezahlen.

Frankfurt – Bargeldloses Zahlen wird in Deutschland immer öfter in Anspruch genommen. Nicht zuletzt hat auch die Corona-Pandemie dafür gesorgt, dass Kunden an der Kasse lieber bequem die Karte ans Lesegerät halten, statt mühsam nach dem Kleingeld zu kramen.

Auch in den Bussen in Frankfurt ist dieses Zeitalter nun angebrochen. Die Fahrscheindrucker in weit mehr als 400 Bussen sind, analog zu den Geräten im Supermarkt, mit NFC-Lesegeräten ausgestattet worden, teilte die Stadt Frankfurt mit. Bezahlen können die Fahrgäste mit kontaktlosen Bank- oder Kreditkarten sowie den Bezahl-Apps, die auf Smartphones und Smartwatches hinterlegt sind. Aber natürlich auch weiterhin mit Bargeld.

Tickets für eine Busfahrt in Frankfurt können nun auch digital bezahlt werden. (Symbolfoto)
Tickets für eine Busfahrt in Frankfurt können nun auch digital bezahlt werden. (Symbolfoto) © Ralph Peters/Imago

Frankfurt: Nahverkehr soll durch digitales Bezahlen attraktiver werden

„Mit dem Angebot an unsere Fahrgäste, in den Stadtbussen elektronisch zahlen zu können, nutzen wir die Chancen der Digitalisierung, um den Frankfurter Nahverkehr attraktiver zu machen“, sagt traffiQ-Geschäftsführer Tom Reinhold.

Gut möglich, dass die Busse in Frankfurt künftig wieder mehr ausgelastet sein werden. Mit dem geplanten 9-Euro-Ticket in Hessen sollen Pendler dazu animiert werden, vom Auto auf Busse und Bahnen umzusteigen. (esa)

Auch interessant

Kommentare