Die Zeil-Kitchen in Frankfurt ist mit antisemitischen Zeichen beschmiert worden. Der Inhaber ist jüdischen Glaubens.

„Gezielte Attacke“

Nazi-Vorfall in beliebtem Restaurant auf der Zeil – Jetzt ermittelt der Staatsschutz wegen antisemitischen Vandalismus

  • Lukas Reus
    vonLukas Reus
    schließen

Ein Restaurant auf der Zeil in Frankfurt wird mit Nazi-Symbolen beschmiert. Der Inhaber des Lokals ist jüdischen Glaubens. Nun ermittelt der Staatsschutz.

  • Antisemitische Tat mitten in Frankfurt
  • Nazi-Schmierereien in bekanntem Restaurant auf der Zeil
  • Staatsschutz ermittelt 

Update vom Mittwoch, 05.02.2020, 13.09 Uhr: Wegen des antisemitischen Vandalismus auf den Toiletten des Restaurants „Zeil Kitchen“ in Frankfurt ermittelt nun der Staatsschutz. Dies bestätigte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch (05.02.2020). Dies sei bei verfassungsfeindlichen Symbolen ein Standardprozedere. 

Zurzeit werden die Aufnahmen der Überwachungskameras ausgewertet. Werden die Täter tatsächlich gefasst, kann auf sie eine erhebliche Strafe zukommen. Der Gesetzgeber sieht eine Strafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe vor.

Frankfurt: Nazi-Vandalismus im „Zeil Kitchen“ - Staatsschutz ermittelt

Erstmeldung vom Dienstag, 04.02.2020, 15.26 Uhr: Frankfurt - Nir Rosenfelds Restaurant „Zeil Kitchen“ ist für den Gastronomen eigentlich ein Ort der Freude. Schon seit 2010 ist er erfolgreich Inhaber des Restaurants mitten auf der Zeil an der Konstablerwache in Frankfurt. Doch nun entdeckten seine Mitarbeiter eine Nazi-Schmiererei bei den Toiletten des Lokals. Dort ist ein Hakenkreuz zu sehen, zwischen dem linken oberen und den rechten unteren Armen sind zudem zwei Achten gemalt. „88“ steht für den jeweils achten Buchstaben im Alphabet, „HH“ ist die Abkürzung für „Heil Hitler“ in der Nazi-Community. Doch damit nicht genug. 

Nazi-Schmierereien in der Zeil Kitchen des jüdischen Gastronomen Nir Rosenfeld.

Frankfurt: Nazi-Schmierereien mitten auf der Zeil - Inhaber vermutet gezielten Angriff

Rechts neben der Nazi-Schmiererei ist der Davidstern zu sehen, der durchgestrichen wurde. Dass das kein hanebüchener Scherz von Jugendlichen ist, wird deutlich, weil Nir Rosenfeld selbst Jude ist. „Ich glaube, dass das eine gezielte Attacke ist, weil es mittlerweile bekannt ist, dass das Restaurant von mir betrieben wird und somit einen jüdischen Inhaber hat“, berichtet der 49-Jährige im Gespräch mit unserer Redaktion. 

Seit 2019 hat er sein Restaurant „Zeil Kitchen“ in Frankfurt auf eine komplett vegane Küche umgestellt. Und hat damit großen Erfolg. Nach der Eröffnung des „Kuli Alma“ im April 2019 in der Nähe des Frankfurter Hauptfriedhofs, folgt nun bald sein drittes Lokal. Damit hat er auch in den lokalen Medien einiges an Berichterstattung bekommen. Ob die Täter dadurch auf ihn aufmerksam wurden, ist noch unklar. 

Nazi-Schmiererei in Frankfurt: Inhaber hat noch keine Strafanzeige erstattet

Bisher hat der Gastronom aus Frankfurt noch keine Anzeige bei der Polizei erstattet, hat dies allerdings noch vor. „Meine leitende Mitarbeiterin der ‚Zeil Kitchen‘ hat die Schmierereien kurz darauf übermalt, weil sie das nicht länger dort sehen wollte. Das war natürlich ein Fehler, aber das nächste Mal rufen wir sofort die Polizei“, so der Gastronom, „aber wir haben in den Gängen vor den Toiletten Kameras, vielleicht kann so die Polizei die Täter fassen“, hofft Rosenfeld.

Von Lukas Reus

Eine Gruppe grölt in Frankfurt Nazi-Parolen und wird deshalb von der Polizei kontrolliert. Plötzlich kommt es ein paar Meter weiter zur Messerattacke.

Mitten in der Innenstadt von Frankfurt ist auf der bekannten Einkaufsmeile Zeil an der Konstablerwache eine Frau schwer verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare