+
Bereits 2016 wurde mit den Baurabeiten für „Pianocourts“ in Niederrad begonnen, auch dieses Projekt ist abgeschlossen. 

47.000 Quadratmeter 

700 neue Wohnungen entstehen in Niederrad

Die Bien-Ries AG gehört zu den fünf größten Wohnungsbauentwicklern in Frankfurt und wird im Jahr 2019 Wohnkonzepte mit mehr als 700 Wohneinheiten fertigstellen.

Frankfurt – Die auf Wohnimmobilien spezialisierte Bien-Ries wird im Jahr 2019 Projekte mit über 700 Wohneinheiten realisieren. Diese verteilen sich auf mehrere Bauabschnitte von insgesamt fünf Wohnkonzepten. Damit wird das Hanauer Unternehmen in diesem Jahr rund 47.000 Quadratmeter neuen Wohnraum in der Rhein-Main-Region fertigstellen. Bei dem Wohnkonzept "Alegoré" auf dem Riedberg wurden die letzten 94 Wohnungen an die neuen Eigentümer übergeben. 

Damit beendet Bien-Ries ihr Engagement in dem jungen Frankfurter Stadtteil, den sie als Pionier seit 2006 maßgeblich mitgeprägt und gestaltet hat. Insgesamt hat das Unternehmen hier rund 1200 Wohneinheiten gebaut.

Frankfurt: Bauarbeiten für „Pianocourts“ 

Auch in Niederrad war die AG als städtebaulicher Gestalter unterwegs. Bereits 2016 wurde mit den Bauarbeiten für "Pianocourts" begonnen und damit die Umwandlung eines Büro-Quartiers in ein urbanes Umfeld mitgetragen. Das 336 Wohnungen umfassende Wohnkonzept wurde noch vor Baubeginn an einen institutionellen Investor aus Süddeutschland veräußert. In Bockenheim hat das Unternehmen 186 Wohnungen im Wohnkonzept "The Chameleon" erstellt. Auch hier hat Bien-Ries auf dem Gelände an der Ludwig-Landmann-Straße geholfen, einen gewerblich geprägten Standort in eine Wohnumgebung umzuwandeln. 

Frankfurt: Enorme Nachfrage nach Wohnraum

In unmittelbarer Nähe zur Europäischen Zentralbank realisiert der Hanauer Wohnungsbauentwickler das Wohnkonzept "Eastfive". Die 84 Wohnungen spiegeln den Wandel des Stadtteils Ostend wider, in dem das Angebot von modernem Wohnraum kaum die Nachfrage decken kann.

"Die Region Rhein-Main ist ein Wachstumsmotor und das spüren wir auch bei der enormen Nachfrage nach Wohnraum", erläutert Vorstand Wolfgang Ries. "Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit unseren Wohnkonzepten bezahlbaren Wohnraum anbieten können. Mit unserer durchdachten Planung und architektonischen Qualität finden die neuen Bewohner ein Zuhause, in dem sie sich von Anfang an wohlfühlen können." 

red

Viele Aufträge, beschäftigte Firmen - der Baubranche geht es gut. Das ist ein Grund, weshalb sich zahlreiche Projekte in Frankfurt verzögern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare