1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt-Nordend: Mann in Wohnung überfallen und schwer verletzt

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Drei Unbekannte dringen in Frankfurt in eine Wohnung ein, überfallen einen Mann und fügen ihm schwere Stichverletzungen zu.

Frankfurt – Zu einem Überfall in einer Wohnung ist es am Donnerstagnachmittag (5. Mai) in der Rohrbachstraße im Frankfurter Nordend gekommen. Dabei wurde ein Mann schwer verletzt.

Ein 23-jähriger Mann wurde in seiner Wohnung von drei unbekannten Männern überfallen und verletzt, teilt die Polizei mit. Laut Aussagen des Opfers hatten die drei Unbekannten gegen 17 Uhr seine Wohnung aufgesucht.

Überfall in Frankfurt: Mann wird in Wohnung angegriffen und schwer verletzt

Die Tatverdächtigen sollen ihr Opfer angegriffen und dem Mann mehrere Stichverletzungen zugefügt haben, so die Polizei. Anschließend flüchteten die drei Unbekannten aus dem Haus in Richtung Martin-Luther-Straße in Frankfurt. Das Opfer selbst verständigte den Notruf. Der 23-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar.

Einsatz für die Polizei: Ein Mann ist in seiner Wohnung in Frankfurt überfallen und schwer verletzt worden. (Symbolbild)
Einsatz für die Polizei: Ein Mann ist in seiner Wohnung in Frankfurt überfallen und schwer verletzt worden. (Symbolbild) © Patrick Pleul/dpa

Die Polizei beschreibt die drei Tatverdächtigen wie folgt:

Täter 1

Täter 2

Täter 3

Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes haben die Beamten die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Rufnummer: 069 - 755 51199. (hg/ots)

Im Bahnhofsviertel von Frankfurt wird ein Mann plötzlich Opfer eines brutalen Überfalls. Als er die Täter stellt, zückt einer von ihnen ein Messer.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion