Karte zur OB-Wahl

So hat Frankfurt in der Oberbürgermeister-Wahl abgestimmt

Die Sache ist ziemlich eindeutig: Peter Feldmann hat in sämtlichen Frankfurter Wahlbezirken die Nase vorn. Trotzdem gibt es ein paar interessante Unterschiede.

Die Stichwahl zum Frankfurter ist am 11. März 2018 sehr deutlich ausgegangen: 70,8 Prozent der Wähler haben für Amtsinhaber Peter Feldmann (SPD) gestimmt. Nur 29,2 Prozent der Wähler haben seiner CDU-Herausforderin Bernadette Weyland ihre Stimme gegeben. Feldmann liegt außerdem in sämtlichen Wahlbezirken vorne.

Ein paar interessante Unterschiede gibt es aber doch. So erreicht Feldmann insbesondere in den Stadtteilen im Westen und Osten der Stadt - etwa in Sindlingen, Höchst, Griesheim, Ostend und Fechenheim - Stimmenanteil weit über 70 Prozent. In den Süd- und Nord-Stadtteilen liegen die Kandidaten dagegen oft dicht beieinander, Feldmanns Vorsprung ist zum Teil hauchdünn.

Klicken Sie auf die Stadtteile, um Wahlbeteiligung und Stimmenverteilung zu sehen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare