+
Im März gastiert sie mit der Show "Disney in Concert - Dreams come True" in Frankfurt: Mandy Capristo, einst bekannt geworden mit der Casting-Gruppe "Monrose".

Monrose-Sängerin

"Das ist sehr emotional, sehr intim": Özil-Ex Mandy Capristo spricht über ihre Zukunft

Mandy Capristo tritt bald in der Festhalle Frankfurt auf. Wie die Ex-Freundin von Mesut Özil ihre Zukunft plant und welche Rolle Frankfurt dabei spielt. 

  • Sängerin Mandy Capristo in der Festhalle
  • Ex von Mesut Özil erzählt von ihrer Verbindung zu Frankfurt
  • Özil-Ex spricht über Zukunft

Frankfurt - Sie ist in Südhessen aufgewachsen und steht bald auf der Bühne der Frankfurter Gudd Stubb, der Festhalle. "Das ist ein Heimspiel, auch wenn ich in Mannheim geboren und in Bürstadt aufgewachsen bin", sagt Mandy Capristo. Die heute 29 Jahre alte Frau wurde gleich aus mehreren Gründen bekannt. Zum einen war sie Mitglied der Girlgroup "Monrose", die 2006 bei der Casting-Show "Popstars" zusammengestellt wurde. 

Mit ihr waren damals noch Senna Gammourund Bahar Kizilin dieser Band, die von ihrer Gründung an bis zu ihrer Trennung 2011 etliche Erfolge feierte. Besonders zu Bahar halte sie noch Kontakt. "Wenn wir uns sehen, dann geht es nur um Privates, nicht um den Job. Da will ich wissen, wie es ihr wirklich geht. Denn meine Freunde sind in meinem Leben sehr wichtig", sagt sie. Zu Senna habe sie keinen Kontakt mehr.

Özil-Ex Mandy Capristo in Frankfurt: Auf der Bühne der Festhalle

Zum anderen geriet Mandy Grace Capristo, Tochter einer Deutschen und eines Italieners, in die Schlagzeilen, weil sie die Freundin des Fußballweltmeisters Mesut Özilwar.

Nun sind es nur noch wenige Monate, bis die Sängerin und Songschreiberin ihr 30. Wiegenfest feiert. "Musik stand immer meinem Fokus", sagt sie. Und mit ihr und durch sie hat Mandy Capristo viel erreicht in ihrem doch noch jungen Leben, sie hat noch so viel vor sich, aber es ist auch eine Gelegenheit zurückzublicken - ein wenig zumindest. Wenn sie so an die ersten Jahre zurückdenkt, als sie ins Geschäft mit der Musik einstieg, "würde ich sagen, habe ich das alles nicht so wirklich realisiert". 

Disney in Concert: Özil-Ex Mandy Capristo

Sie schaut sich kurz um und sagt dann: "Meine ersten Gesangswettbewerbe hatte ich mit zehn. Beim ersten, den ich gewonnen habe, da war ich elf. Und als es mit ,Popstars' losging, da war ich 16." Das sei aber das Schöne am Älterwerden. "Jetzt ist es einfach reifer. Ich stehe mit beiden Beinen mitten im Leben", sagt Mandy Grace Capristo, die ein hautenges Kleid trägt, aber keine Schuhe, während sie ein paar Lieder singt.

Video: Wie läuft es eigentlich bei Mandy Capristo?

Sie will "Appetit anregen" auf die Show "Disney in Concert - Dreams come True", die im März in der Mainmetropole gastiert. Ihre Reife ist hörbar, wenn sie singt und wenn sie spricht. Über sich, ihre Familie, ihre Karriere, ihre Musik. Sie sagt, sie sei ein großer Familienmensch. Sie und das Verhältnis zu ihr geben ihr das Wahre. "Denn in der Welt, in der ich erwachsen geworden bin, ist eben nicht immer alles so wirklich echt", weiß sie. "Ich habe den vergangenen Jahren ein paar Gänge zurückgeschaltet. Ich wurde vorsichtiger mit meinen Entscheidungen." Stehe sie jetzt im Studio vor dem Mikrofon, dann wisse sie, "wer ich bin und was meine Geschichte ist". Davor sei sie eine andere Künstlerin gewesen. "Für diese Erfahrung bin ich sehr dankbar. Wenn es sie nicht gegeben hätte, wäre die Reise wohl eine andere gewesen", sinniert sie. "Wobei, das ist so ein Persönlichkeitsding", sagt sie dann. "Aber ich würde nie sagen, dass mein Drive aufgehört hat."

Özil-Ex in Frankfurt: Mandy Capristo schaut nach vorne

"Drive", das ist der Wille, der sie antreibt, auf der Bühne zu stehen, zu singen, Lieder zu schreiben. "Wenn du so früh anfängst wie ich und so viel erlebt hast, dann hast du immer das Gefühl, du musst zumindest so weitermachen oder das Erreichte verdoppeln oder verdreifachen. Das ist nicht immer gesund..."

Dass das nicht gutgehen kann, das wurde ihr schnell bewusst. Sie denkt zurück an extreme Zeiten, Popstar-Zeiten, da hätten Menschen gedacht, es wäre die glücklichste Zeit ihres Lebens. "Aber ich hatte gar kein Privatleben. Ich war gefühlt gar kein Mensch mehr. Ich war einfach nur noch ein Roboter, der funktioniert. Die Sängerin, die das Publikum sehen will. Aber ich war mit dem Herzen nicht mehr dabei."

Damals, vor etwa zehn Jahren, ist ihre vorerst letzte Platte ("Grace") erschienen, und damals hat sie dieses Gefühl überkommen: "Okay, jetzt bin ich leer". Gespürt hat sie das in einem entscheidenden Moment. "Meine Familie hat gesagt: ,Mandy lacht nicht mehr'." Für sie war das ein Schlüsselerlebnis. Ein Zeichen, dass sie etwas ändern musste. 

Frankfurt: Neues Album von Özil-Ex Mandy Capristo in Planung

Fans sprächen sie darauf an, dass von ihr lange keine neue Platte mehr erschienen sei. Was sie darauf antwortet? Dass sie das wisse, dass sie aber auch in sieben Jahren fünf Alben gemacht habe. Im Alter von 15 bis 22 stand sie im Studio oder auf der Bühne. "Da gab es zwischendrin nicht das, was andere in dem Alter hatten", meint sie. "Ich habe den Moment gebraucht, um mal Mädchen zu sein, um erwachsen zu werden. Um Fehler zu machen. In die Welt zu gehen. Ohne Make-up rumzulaufen. Nachts, barfuß im Regen durch die Straßen zu rennen - ohne das Gefühl zu haben, es könnte morgen irgendwo stehen."

Mandy Capristo erzählt und verliert ein wenig den Faden. Aus der Leidenschaft ist Routine geworden, ist es das, was sie mitteilen wollte. "Die Leidenschaft hört nie auf, aber bei mir wurde es relativ schnell ernst."

Wieder erinnert sie an eine Tatsache: Als sie zu Monrose kam, da war sie ein Teenager. Trotzdem oder gerade deshalb waren die Erwartungen hoch. Nicht nur an sie, an alle drei. Diese Zeit hat sie geformt. Und auch ihre jetzigen Ziele bestimmt. Eins, das als nächstes auf ihrer Agenda steht, ist ihre neue Platte. "Es ist eine aufregende Phase, das alles, was ich erlebt habe, in ein Album und neue Songs zu stecken. Das ist sehr emotional, sehr intim."

Mandy Capristo tritt bald in Frankfurt * auf. Bereits seit längerer Zeit möchte sie zurück ins Rampenlicht.

Mesut Özil, Mandy Capristos Ex-Freund*, wurde kürzlich aus der chinesischen Version von Fifa gelöscht. 

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare