+
Textorschule in Sachsenhausen

Nicht genug Platz

Textorschule: Fallen der Erweiterung Parkplätze zum Opfer? 

Die Schüler der Textorschule in Frankfurt-Sachsenhausen brauchen mehr Platz. Wenn der Schulhof größer wird, könnten Parkplätze wegfallen. 

Frankfurt - Ortsvorsteher Christian Becker erläutert den gemeinsamen Antrag von CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke: "Die Textorschule ist fünfzügig. Es gibt jetzt mehr als 400 Kinder. Der Schulhof ist zu klein."

Seit die Textorschule 2016 in das leerstehende Gebäude der vormaligen Heinrich-von-Stephan-Schule im Dreieck zwischen Oppenheimer Landstraße und Gutzkowstraße gezogen ist, haben die Grundschüler Klassenräume genug, aber eben nicht genug Spielfläche draußen. Dem müsse Rechnung getragen werden, fordert der Ortsbeirat.

Erweiterung der Textorschule in Frankfurt: Parkplätze könnten weichen 

 "Wir bitten den Magistrat zu prüfen. Natürlich muss die Verkehrssicherheit gewahrt bleiben, müssen Rettungswege und die Zufahrt für die FES erhalten bleiben", versicherte Becker. Aber in der Souchaystraße Ecke Oppenheimer Landstraße gebe es eine große, schraffierte Fläche. Da stehe nur ein Glascontainer. "Da könnten wir auch vorübergehend ein Stück Schulhof ausweisen", glaubt der Ortsvorsteher. Er stellt die Frage, was wichtiger sei, der Verkehr oder die Kinder.

Frankfurt Sachsenhausen: Parkplätze sind knapp

Eine weitere Idee wäre, das Schulgelände entlang der Oppenheimer zu erweitern. Dann müssten Parkplätze wegfallen, fürchtet Becker.

Günter Murr, Sprecher des für das zuständige Amt für Bau und Immobilien verantwortlichen Dezernenten Jan Schneider (CDU), kommentiert den Antrag: "Wenn der Ortsbeirat das beschließt, werden wir uns das gerne ansehen." Was dabei herauskomme, sei noch nicht abzusehen.

Der Schulhof war schon für eine lediglich dreizügige Grundschule zu klein. Jetzt, mit vier- bzw. fünf Zügen und 20 Klassen, ist es zu eng. Die Schule hat bereits ausgeweitet, indem sie den Platz vor beiden Eingängen als Schulhof nutzt. Entlang der Gutzkowstraße will die Stadt noch in diesem Jahr einen Zaun errichten. Das andere Ende der Souchaystraße behandelt der Ortsbeirat in der nächsten Sitzung.

Textorschule in Frankfurt: Ausbau könnte Parkplätze kosten 

Die Schulleitung wollte sich nicht zum Antrag des Ortsbeirats äußern. Grundsätzlich sei man jedoch froh, beide Standorte der Textorschule an einem Standort, Oppenheimer Landstraße 15, vereinigen zu können. Dass der Schulhof klein ist, wusste man von Anfang an.

Die Textorschule, eine Grundschule, war anfangs dreizügig. Inzwischen ist sie fünfzügig, das heißt, es gibt fünf erste Klassen. Die Schule ist vorübergehend in der von-Stephan-Schule untergebracht. Es handelt sich um eine inklusive Schule mit Kindern im Rollstuhl. Sie ist täglich neuneinhalb Stunden geöffnet, von 7.30 bis 17 Uhr. Damit ist klar, dass die Kinder Platz zum Spielen und Toben benötigen.

Ortsbeirat 5 tagt

Am Freitag, 25. Oktober, ab 19 Uhr tagt der Ortsbeirat 5 (Niederrad, Oberrad, Sachsenhausen) im Großen Saal des Saalbau Depot Oberrad, Offenbacher Landstraße 357.

Parken geht in Frankfurt jetzt übrigens auch per App auf dem Smartphone. Außerdem wird es teurer. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten hier aufgeschrieben. 

Die Machbarkeitsstudie, dass eine Erweiterung der Europäischen Schule an ihrem jetzigen Standort rechnerisch möglich ist, bringt Unruhe in den Stadtteil. 

Die Römerkoalition fordert ein neues Parkhaus für Besucher der Commerzbank-Arena Frankfurt. Auch für Radfahrer und ÖPNV-Nutzer soll das Stadion künftig besser erreichbar sein.

Auf dem Schulweg entlang der Schweizer Straße: Ein Vater lässt seine Tochter nicht allein zur Textorschule laufen. Viel zu gefährlich seit der Mainkai-Sperrung. Wir sind mitgelaufen.

Von Thomas J. Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare