Audi R8 auf deutscher Straße. (Symbolbild)
+
Der Audi R8 ist bei Rasern und Autoposern sehr beliebt. (Symbolbild)

Geschwindigkeit

Frankfurt: Polizei erwischt Raser im Audi R8 – 120 km/h zu schnell

  • Alexander Seipp
    vonAlexander Seipp
    schließen

120 Kilometer zu schnell: So zogen Polizisten aus Frankfurt am Mittwoch einen Raser aus dem Verkehr. Zuvor hatten sie den Audi R8 verfolgt.

Frankfurt – Viel zu schnell: So erwischte eine Zivilstreife der Frankfurter Kontrolleinheit Autoposer, Raser und Tuner (Kart) am Mittwoch (21.04.2021) einen 30-jährigen Mann mit seinem Audi R8. Im Rahmen des europaweiten Blitzermarathons waren die Beamten auf der Hanauer Landstraße unterwegs, als ihnen gegen 22.30 Uhr der Wagen des Mannes auffiel und sie die Verfolgung aufnahmen.

Als der Mann mit seinem Wagen von Frankfurt auf die A661 in Richtung Oberursel fuhr, beschleunigte der Fahrer des Audi R8 wiederholt und überschritt gleich mehrfach die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Dabei ließ er auch den Motor seines Wagens laut aufheulen. An der Anschlussstelle Frankfurt-Friedberger Landstraße fuhr der Mann in Fahrtrichtung Bad Vilbel von der Autobahn ab.

Raser: Von Frankfurt nach Bad Vilbel im Audi R8

Wenig später stand der 30 Jahre alte Fahrer und sein 20-jähriger Beifahrer an einer Ampel direkt neben den Zivilbeamten. Währenddessen soll der Mann den Beamten auffordernde Blicke zugeworfen haben. Möglicherweise um ein kleines Autorennen zu machen. Offenbar war ihm noch immer nicht bewusst, wen er da neben ihm stand.

Als die Ampel auf Grün umschlug, beschleunigte der Fahrer auf 200 km/h. Erlaubt sind an dieser Stelle laut Angaben der Polizei nur 80 km/h. Als die Polizisten aufschlossen, soll der Fahrer gejubelt und den Beamten den Mittelfinger gezeigt haben.

Audi R8-Fahrer: Polizei zieht Führerschein ein

Das Lachen wird ihm wohl vergangen sein, als die Beamten kurz darauf im Bereich der Frankfurter Straße in Bad Vilbel das Fahrzeug anhielten. Aufgrund des Tatvorwurfs eines illegalen Autorennens mussten die beiden Männer zu Fuß nach Hause gehen, der Fahrer musste außerdem seinen Führerschein abgeben. Als die beiden Männer sich uneinsichtig zeigten, musste die Polizei eine weitere Streife zur Unterstützung herbeirufen. (als)

Die Frankfurter Polizei meldet in letzter Zeit vermehrt illegale Autorennen. Die Raser scheinen dabei immer dreister zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare