Ein Polizeiauto steht neben einer viel befahrenen Straße, auf der neben einem Auto ein Fahrradfahrer auf einem Radweg hält.
+
Ein Radfahrer fährt vor den Augen der Polizei über Rot. Die Beamten erleben eine Überraschung. (Symbolbild)

Festnahme

Radfahrer fährt bei Rot über Ampel: Polizei erlebt Überraschung

  • VonNadja Austel
    schließen

In Frankfurt fährt ein 21-Jähriger mit seinem Rad über Rot – vor der Nase der Polizei. Mit dem Ausgang dieses Vorfalls rechnen die Beamten jedoch nicht.

Frankfurt – Rotes Licht, grünes Licht? Darauf hätte der 21-jährige Fahrradfahrer, der am Montagnachmittag (06.12.2021) auf der Eschersheimer Landstraße in Frankfurt unterwegs war, wohl besser achten sollen. Während er gegen 15.45 Uhr dort seines Weges fuhr, standen an der Ecke Fichardstraße Polizeibeamte an einer Ampel. Die beobachteten den jungen Mann, wie er entspannt über Rot radelte, so die Polizei. 

Sie dürften über die Gelassenheit des Radlers nicht schlecht gestaunt haben. Die Beamten hielten den jungen Mann daraufhin an und baten ihn um seinen Ausweis. Dieser machte die Angabe, er führe seinen Ausweis nicht bei sich, so die Meldung der Polizei.

Polizei Frankfurt durchsucht Radfahrer und erlebt Überraschung

Diese Aussage wollten die Polizisten aus Frankfurt jedoch der Vorsicht halber auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen – sind die Personalien bei solcherlei Vergehen für die Beamten doch von nicht gerade geringem Interesse. Also durchsuchten sie den jungen Mann sowie seinen Rucksack auf möglicherweise doch vorhandene Ausweisdokumente.

Bei der Durchsuchung staunten die Beamten dann aufs Neue: Statt eines Ausweises fanden die Beamten im Rucksack des Fahrradfahrers zwei Haschischplatten mit einem Gesamtgewicht von rund 190 Gramm (brutto), wie die Polizei mitteilte. Der 21-Jährige machte daraufhin die Angabe, dass er diese für den Eigengebrauch mit sich führen würde. Das verschonte ihn jedoch nicht vor der vorläufigen Festnahme. 

Zwei Haschischplatten hatte der Radfahrer im Gepäck. (Symbolbild)

Frankfurt: Polizei durchsucht die Wohnung des Radlers

Anschließend führte die Polizei nach den Angaben des Polizeipräsidiums noch eine Durchsuchung der Wohnung beim festgenommenen Radler durch. Dabei konnten jedoch keine weiteren Drogen aufgefunden werden. Nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 21-jährige Tatverdächtige allerdings mangels Haftgründen wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Die Frankfurter Polizei hat bei einer Wohnungsöffnung in einem anderen Fall unlängst eine Cannabisplantage entdeckt. Dem 28-jährigen Bewohner droht jetzt eine hohe Strafe. Über die Legalisierung von Cannabis, aus dem auch Haschisch hergestellt wird, wird in der Politik im neuen Regierungsbündnis beraten. Die Ampel-Koalition möchte den Cannabis-Konsum legalisieren. Sozialarbeiter und Mediziner im Kreis Limburg-Weilburg erfüllt das zum Teil mit Sorge. (na)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion