+
Die Polizei Frankfurt hat bei einer Kontrolle auf der A3 Drogen im Wert von mehreren tausend Euro in einem BMW gefunden. (Symbolbild)

Kontrolle auf Autobahn

Drogen in BMW gefunden: Dealer bei Durchreise auf A3 erwischt

Erfolgreiche Kontrolle auf der A3 bei Frankfurt: Die Polizei findet Drogen im Wert von tausenden Euros. Die Dealer hatten sich nicht mal bemüht, sie zu verstecken. 

Frankfurt – Auf der A3 bei Frankfurt sind zwei Reisende mit einer riesigen Menge Drogen im Gepäck erwischt worden. Das teilte die Autobahnpolizei Frankfurt mit. Die beiden Kölner waren am Freitag (22.11.2019) gegen 21.50 Uhr in der Nähe vom Kreuz Frankfurt in eine Kontrolle geraten. 

Nach Angaben eines Polizeisprechers war das Fahrzeug zuvor zwei Zivilfahndern aufgefallen, die den Fahrer wegen des Fahrweise verdächtigten, unter dem Einfluss von Rauschmitteln zu stehen. Und tatsächlich: Die aufmerksamen Polizisten griffen offenbar zwei Drogenhändler auf der Durchreise auf. Gut versteckt hatte das Duo seine heiße Ware in jeden Fall aber nicht. 

BMW auf A3 bei Frankfurt angehalten: Polizei findet jede Menge Drogen in Rucksack

In dem BMW saßen ein 28-Jähriger und eine 19-Jährige, die beide angaben, aus Köln zu sein und sich auf der Heimreise zu befinden. Ihr Auto hatte ein Kennzeichen aus Landkreis Bad Neustadt bei Nürnberg. Bei der Durchsuchung des BMW fanden die Polizisten fünf Pakete mit Marihuana in einem Rucksack, weitere Drogen lagen einfach in der Mittelkonsole.

Insgesamt stellten die Ermittler rund  609 Gramm Marihuana, rund 37,5 Gramm Ectasy-Tabletten und etwa 1,5 Gramm Amphetamine sicher. Allein das Marihuana ist in Frankfurt nach Angaben der Polizei rund 6000 Euro wert. Der Gesamtwert der Mega-Ladung Drogen liegt noch ein gutes Stück höher. 

Nach Drogen-Fund bei Kontrolle auf A3: Polizei Frankfurt lässt Verdächtige frei

Es besteht der Verdacht, dass die beiden Reisenden die Drogen selbst verkaufen oder zumindest für den Verkauf transportieren wollten, bestätigte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Die Menge sei zu groß, um unter Eigenbedarf zu fallen. 

Das Auto wurde auf dem Gelände der Autobahnpolizei Frankfurt, das direkt an der A3 liegt, nochmal genauer durchsucht. Weitere Rauschmittel wurden jedoch nicht gefunden. Der 28-Jährige und die 19-Jährige durften nach polizeilichen Maßnahmen wieder gehen. Die Ermittlungen gegen sie dauern an. 

Erst vor kurzem hat die Polizei Frankfurt einen sensationellen Drogen-Fund gemacht: Im Stadtteil Frankfurter Berg fanden sie eine große Menge Rauschmittel unter der Erde

Zudem hat die Polizei in Frankfurt im Bahnhofsviertel einen Crackdealer geschnappt. Als sie ihn durchsuchten, staunten sie nicht schlecht.

(ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare