Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Frankfurt entdeckt die Polizei Diebesgut. (Symbolbild)
+
Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Frankfurt entdeckt die Polizei Diebesgut. (Symbolbild)

Frankfurt

Polizei gelingt Treffer bei Routinekontrolle – mutmaßlicher Hehler festgenommen

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

In Frankfurt macht die Polizei einen Überraschungsfund: Bei einer Routinekontrolle finden Beamte Diebesgut.

Frankfurt – Bei einer Routinekontrolle machte die Polizei einen großen Fang. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (03.12.2021) führten Beamte Geschwindigkeitskontrollen an verschiedenen Örtlichkeiten in Frankfurt durch. Zwischen 02.00 und 03.00 Uhr in der Nacht hielten sie dabei einen 43-jährigen Mann an. Die Polizisten vermuteten, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen stand.

Ein Drogentest bestätigte den Verdacht der Polizeibeamten. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Als die Beamten einen Blick in das Fahrzeuginnere warfen, fanden sie neben rund 21 Gramm Amphetamin, insgesamt sechs auseinandergebaute Fahrräder und einen Laptop. Wie sich herausstellte, waren die Güter vor Jahren als gestohlen gemeldet worden.

Polizei: Vermeintlicher Dieb in Frankfurt festgenommen – und wieder freigelassen

Der 43-Jährige wurde daraufhin festgenommen und die Beweismittel sichergestellt. Der mutmaßliche Dieb wurde allerdings später mangels Haftgründen wieder entlassen, wie die Polizei mitteilte. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei in Frankfurt kontrolliert auch E-Scooter-Fahrer auf Alkoholeinfluss. Viele fahren die Elektroroller im Rausch. (vbu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare