Ein 23-Jähriger leistet bei seiner Festnahme erheblich Widerstand. Den Beamten fällt er zuvor nur durch Zufall auf. (Symbolbild)
+
Ein 23-Jähriger leistet bei seiner Festnahme erheblich Widerstand. Den Beamten fällt er zuvor nur durch Zufall auf. (Symbolbild)

Blaulicht

Mann ergreift bei Anblick von Polizisten die Flucht – auf der Wache wird der Grund klar

  • Erik Scharf
    VonErik Scharf
    schließen

Ein Einsatz endet für zwei Polizisten in einer Verfolgungsjagd mit einem zunächst Unbeteiligten. Bei der Festnahme leistet der Mann erheblich Widerstand.

Frankfurt – Der Anblick einer Polizeistreife hat einen 23-Jährigen in Frankfurt zur plötzlichen Flucht verleitet. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd gelang der Polizei die Festnahme, allerdings wehrte sich der Mann dabei vehement, teilten die Beamten mit.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch (22.12.2021) gegen 19.30 Uhr in der Gräfstraße in Frankfurt. Eigentlich waren die zivilen Polizisten wegen einer Personenkontrolle im Einsatz, als die ungewöhnliche Reaktion des 23-Jährigen die Beamten auf die Spur brachte.

Frankfurt: Mann wehrt sich gegen Festnahme – zwei Polizisten verletzt

Bei seiner Festnahme schlug der Mann nach Angaben der Polizei Frankfurt um sich und begann zu kratzen. Dadurch verletzte er die beiden eingesetzten Polizisten. Eine 27-jährige Beamtin erlitt Schürf- und Kratzwunden an der linken Hand, ihr 28-jähriger Kollege eine Fraktur am Finger der linken Hand, Abschürfungen an den Knien sowie einen Muskelanriss im linken Oberschenkel. Er musste seinen Dienst beenden.

Erst mit Unterstützung einer herbeigeeilten uniformierten Streife wurde der Mann unter Kontrolle gebracht. Auf der Wache stellte sich heraus, dass gegen den 23-Jährige ein offener Untersuchungshaftbefehl sowie ein Abschiebehaftbefehl des Regierungspräsidiums Darmstadt vorlag. Auf der Dienststelle gab der Beschuldigte laut Mitteilung der Polizei plötzlich an, starke Schmerzen an den Knien zu spüren. Eine Untersuchung im Krankenhaus in Frankfurt bestätigte dies nicht. (esa)

Erst kürzlich hat ein Mann in Frankfurt Polizisten angegriffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion