+
Jahreswechsel in Frankfurt.

Versuchte Tötung

Frankfurt: Polizei sucht nach Messerangriff in Silvesternacht nach Zeugen

In der Silvesternacht kam es in Frankfurt im Rahmen einer tätlichen Auseinandersetzung zu einer Messerattacke, bei der ein Mann schwer verletzt wurde.

Nach einem Messerstich in der Silvesternacht auf einen 21-Jährigen in Frankfurt sucht die Polizei nach Zeugen. Der junge Mann sei bei der Tat in der Innenstadt schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Tat soll sich im Bereich der Hauptwache (Biebergasse/An der Hauptwache, Ecke Große Eschenheimer Straße) zugetragen haben.

Mit Unbekannten in Streit geraten

Das Opfer war mit einem bislang unbekannten Mann in Streit geraten, dabei kam es zu Handgreiflichkeiten. Kurz darauf brach er zusammen. Die Rettungskräfte entdeckten den Stich und brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

Männlicher Täter

Nach den bisherigen Ermittlungen hat die Polizei folgende Täterbeschreibung veröffentlicht: Der Mann soll  etwa 20 Jahre alt und circa 175 cm groß sein. Er soll eine schlanke bzw. "normal gebaute" Statur, eine ovale Gesichtsform sowie schulterlange, glatte, an den Seiten rasierte dunkelbraune Haare haben. Er soll mit einer grauen Daunenjacke bekleidet gewesen sein.

Lesen Sie auch: Weniger Silvestermüll in Frankfurt als in den Vorjahren

Wer Angaben zu dem Täter und/oder der Tat machen soll sich bei der Frankfurter Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069/755-51199 melden.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare