In Frankfurt ermittelt die Polizei, weil mehrere Anwohner in der Nacht Schüsse gegen ihre Fenster prasseln hörten. (Symbolbild)
+
In Frankfurt ermittelt die Polizei, weil mehrere Anwohner in der Nacht Schüsse gegen ihre Fenster prasseln hörten. (Symbolbild)

Verstoß gegen das Waffengesetz

Schüsse in der Nacht: Polizei Frankfurt ermittelt nach unheimlichen Meldungen

  • Vincent Büssow
    VonVincent Büssow
    schließen

In der Nacht erhält die Polizei Frankfurt mehrere Meldungen, dass mit einer Waffe auf Fenster geschossen wird.

Frankfurt – In der Nacht gingen bei der Polizei mehrere Anrufe ein, bei denen Schüsse gegen Fensterscheiben gemeldet wurden. Gegen 00.30 Uhr am Mittwoch (28.07.2021) meldete sich zunächst eine 31-jährige Frau, da jemand gegen ihr Badezimmerfenster geschossen hatte. Laut Polizei konnte sie mehrere Stimmten hören, als sie das Fenster öffnete. Als sie es wieder schloss, erfolgte ein zweiter Schuss, wobei die Scheibe zwar beschädigt, jedoch nicht komplett zerstört wurde.

Nur Minuten später rief ein 30-jähriger Mann bei der Polizeistation in Frankfurt an. Nachdem auch seine Scheibe beschädigt wurde, konnte der Zeuge drei Teenager wegrennen sehen. Die Polizei nahm die Fahndung im Bereich der Beuthener Straße auf, von wo die Anrufe kamen. Kurz darauf konnten sie die mutmaßlichen Täter, von denen einer eine Waffe trug, stellen.

Frankfurt: Polizei stellt Teenager, die mit Waffe auf Fenster feuern

Die Teenager waren jeweils 17, 18 und 19 Jahre alt, wobei es sich bei der Waffe um eine Druckluftpistole mit einem Magazin voller Stahlkugeln handelte. Die Polizei Frankfurt stellte die Beweismittel sicher und nahm die Identität der randalierenden auf. Während die beiden älteren entlassen wurden, übergaben die Beamten den 17-Jährigen dem Jugendamt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz, Sachbeschädigung sowie der versuchten gefährlichen Körperverletzung.

Erst vor Kurzem kam es zu einem Messerangriff in Frankfurt. Die Polizei musste den Angreifer schließlich mit mehreren Schüssen stoppen. (vbu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion