In der KFZ-Zulassungsstelle Frankfurt kam es nach dem IT-Ausfall zu Problemen.
+
In der KFZ-Zulassungsstelle Frankfurt kam es nach dem IT-Ausfall zu Problemen.

Polizei greift ein

Randale in Kfz-Zulassungsstelle: Chaos nach IT-Ausfall

  • Anna Grösch
    vonAnna Grösch
    schließen

Nach dem Shutdown der IT-Infrastruktur der Stadt Frankfurt kommt es zu Folgeverzögerungen. Bei der Kfz-Zulassungsstelle führt das zu handfesten Streitigkeiten.

  • Stadt Frankfurt fährt alle IT-Systeme runter
  • Auch Behörden und Schulen betroffen
  • In der Kfz-Zulassungsstelle eskaliert die Situation

Frankfurt - Bei der Stadt Frankfurt sorgte in den letzten Tagen ein Ausfall sämtlicher IT-Systeme für Chaos: Sämtliche IT-Infrastruktur der Stadt musste vorsorglich abgeschaltet werden. Darunter litten allerdings nicht nur die Mitarbeitenden der Stadt, sondern offensichtlich sorgte der Ausfall auch in der Kfz-Zulassungsstelle für erhitzte Gemüter. Wie hessenschau.de in Berufung auf das Ordnungsamt berichtet, sei es zu größeren Verzögerungen gekommen, als die Frankfurter ihre Autos zulassen wollten.

Streit in Kfz-Zulassungsstelle: Nerven liegen nach IT-Angriff auf Frankfurt blank

Die lange Schlange habe zu Streit geführt, wobei die Nerven offenbar so blank lagen, dass Mitarbeiter schließlich die Polizei rufen mussten. An Allem Schuld ist wohl die Schadstoffsofware „Emotet“, die sich seit Monaten über IT-Netze von Behörden und Institutionen ausbreitet und für Chaos sorgt. Auch in Frankfurt ging die Angst um, von der Schadstoftware infiziert worden zu sein, weshalb die IT-Infrastruktur der Stadt abgeschaltet wurden. 

Bisher ist nichts über tatsächlich angerichtete Schäden bekannt, trotzdem kommt es bei den städtischen Behörden, wie eben der Zulassungsstelle, nach wie vor teilweise zu Folgeverspätungen. 

Nach IT-Angriff auf Stadt Frankfurt: Auch Bad Homburg betroffen?

Auch im zentralen Stadtbüro sei der Andrang laut HR groß gewesen, zu Schubsereien und Streit wie in der Zulassungsstelle, sei es aber wohl nicht gekommen. In Frankfurt läuft das behördliche Leben langsam also wieder an, anders sieht es in Bad Homburg aus. Auch dort wurden am Donnerstag die IT-Systeme heruntergefahren, man hatte Angst, ebenfalls Opfer einer IT-Attacke geworden zu sein. 

Derzeit laufe die Fehlersuche. Telefonisch seien die Ämter zwar erreichbar, man müsse aber sehr eingeschränkt arbeiten. 

Nachdem die Stadt Frankfurt jetzt wieder online ist, ist es Zeit für eine kurze Bilanz. Neben den Ämtern, bei denen Besucher wegen der Abschaltung der IT-Systeme teils vor verschlossenen Türen standen, waren auch die Dienstleistungen an Schulen und Stadtbüchereien eingeschränkt. Mehr als 24 Stunden war die digitale Infrastruktur der Stadt Frankfurt lahmgelegt. Wir haben mit einem IT-Sicherheitsexperten gesprochen, wie er die Situation beurteilt.

agr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare